Umfrage: Welcher Spieldurchlauf interessiert Euch am meisten?
Sie haben keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
Waldläufer
20.00%
2 20.00%
Kleriker
0%
0 0%
Druide
10.00%
1 10.00%
Zauberkundiger
30.00%
3 30.00%
Dieb
40.00%
4 40.00%
Gesamt 10 Stimme(n) 100%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welcher Charakter für BG II (Classic Edition)?
#1
Hallo zusammen!

Nach einigem Zögern, ob ich BG II überhaupt angehen soll, habe ich, um mir diese Möglichkeit zumindest offen zu halten, erstmal ein Exemplar der Classic Edition über eBay gekauft. Bei GOG gibt es die ja nicht und von damals - wohl um 2001 oder 2002 herum - hatte ich das Spiel gar nicht mehr. Die Installation ist erfreulicherweise glatt verlaufen; Windows 10 schaltet gleich automatisch in den Kompatibilitätsmodus. Anschließend habe ich den letzten Patch auf v2.0.32037 installiert und über die baldur.ini noch - wie auch bei BG I schon - die Zensur der deutschen Version aufgehoben. Schön, dass das so einfach geht.

Testweise habe ich einmal das Tutorial gespielt. Ergebnis: Das Spiel läuft. Allerdings funktioniert bei mir jedenfalls nicht die in BG II neue Funktion, Notizen auf der Landkarte anzbringen. Dazu soll man mit rechts auf der Landkarte Klicken; dabei passiert bei mir gar nichts und ich kann auch keinen Text eintragen. Aber gut, das ist ja vielleicht auch ein verzichtbares Feature.

Dass das Tutorial hier so gesondert ist (es findet im Herzogspalast von Baldur's Tor statt und der Großherzog Belt führt einen hindurch), anstatt integriert in den Spielbeginn wie in BG I, finde ich weniger schön. Aber gut, da die Spieler von BG I nicht damit gelangeilt werden sollen, hat das wohl seinen guten Grund. Schön gemacht ist das Tutorial trotzdem, insbesondere mit der Abschlussprüfung, die darin besteht, einen Edelstein aus der - aus BG I bekannten - Schatzkammer des Herzogspalastes zu bergen.

Wie dem auch sei, natürlich geht es mir aber um das richtige Spiel. Ich bin noch nicht entschieden, wie ich es letztlich angehen werde. Dass die Form des Spielns mit parallelem Dokumentieren, wie ich es bei BG I gemacht habe, letztlich auf diesem Niveau nicht mit meinen Zeitressourcen vereinbar ist, hat sich ja hinlänglich an der Dauer des BG I-Durchlaufs von circa fünfeinhalb Jahren gezeigt. Trotzdem erwäge ich, hier über das Spiel zu berichten, damit diese Forum-Sektion nicht mehr ganz so verwaist bleibt, wie sie es zuletzt war, sondern zumindest mit etwas mehr zum Spielinhalt gefüllt wird. ;)

Ich bin mir allerdings recht unschlüssig, mit welchem Charakter ich spielen soll. Eine Fortsetzung mit dem Druiden mag auf den ersten Blick naheliegend erscheinen. Aber der Druide hat sich in BG I als eher ungünstige Wahl erwiesen und ich vermute anhand dessen, was ich von BG II erinnere, dass es dort nicht anders sein wird - eher im Gegenteil. Auch kann ich nicht behaupten, dass ich eine besondere Bindung zu diesem - ja auch nicht charaktergerecht neutral und naturverbunden gespielten - Helden entwickelt habe. Das alles muss natürlich nicht gegen eine Wahl des Druiden sprechen, aber der Grund, weshalb ich es bei BG I getan hatte, war ja, dass ich dieses mit diversen anderen Klassen bereits durchgespielt hatte und etwas "Neues" machen wollte. BG II habe ich hingegen überhaupt nur 1x durchgespielt. Und das war mit einem Kämpfer.

Klar ist für mich, dass ich einen aus BG I importierten, keinen in BG II neu erstellten Charakter spielen möchte. Ich habe noch End-Spielstände von allen meinen BG I-Durchläufen. Das sind ein Kämpfer, Waldläufer, Kleriker, Druide, Zauberkundiger und Dieb. Den Kämpfer schließe ich aus, weil der die Partie ja schon siegreich beendet hat. Aber mit dem Waldläufer stünde natürlich trotzdem eine Kämpferklasse zur Verfügung.

Da ich grundsätzlich für alles offen bin und ohnehin nur noch sehr wenig von BG II erinnere, wollte ich einfach mal fragen, ob und falls ja welche Präferenz die Leser dieses Forums haben, über was für einen Spieldurchlauf sie gegebenenfalls am liebsten etwas lesen möchten. Denn das Schreiben macht natürlich immer am meisten Spaß, wenn man damit auch Leser interessieren kann. Und bei BG II gibt es ja zumindest teilweise vom Spielinhalt her auch Unterschiede, je nachdem mit welcher Klasse man spielt, so dass ein Held nie alles, was prinzipiell möglich ist, erleben kann. Deshalb die obige Umfrage.

Diese Umfrage ist natürlich nicht als fixe Zusage zu verstehen, dass ich den Spieldurchlauf kontinuierlich dokumentieren werde; wie gesagt, ich muss erst schauen, ob und wie intensiv ich das machen kann und will. Vielleicht verläuft es auch irgendwann im Sande; man weiß ja nie, was die Zukunft bringt.

Gleichwohl macht es natürlich am meisten Sinn, wenn diejenigen an der Umfrage teilnehmen, die zumindest grundsätzlich auch an einer Lektüre zu diesem Thema interessiert sind (natürlich ohne dass damit jetzt irgendeine Erwartung oder moralische Verpflichtung zum aktiven oder passiven Mitlesen verbunden sein soll). Die Umfrage läuft ohne Zeitbegrenzung, da ich noch nicht weiß, wann ich gegebenenfalls mit der Partie anfange. Wann immer es sein wird, den Charakter, der zu diesem Zeitpunkt die meisten Stimmen hat (so es einen solchen gibt), werde ich voraussichtlich nehmen. Mehrfachnennungen habe ich für die Umfrage freigeschaltet, weil es ja sein kann, dass jemand gleichrangig an einem alternativen Durchlauf mit mehreren Klassen (z.B.: "ist doch egal, ob nun Kleriker oder Druide", oder: "alles, nur kein Dieb") interessiert ist.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#2
nun, ich überlege es mir und gebe meine Stimme ab. ich denke du spielst mit Thron des Baal im Anschluss und ich kann auch sehen welche Begleiterquests in deiner Version drin sind und ob die im zweiten Teil besser sind als im ersten.

Was natürlich bei dem Spiel nicht geht ist beide Stränge zu dokumentieren, da man sich in Kapitel 3 entscheiden muss auf welche Seite man sich schlägt (außer beim Dieb, wo es eindeutig ist)

Da ich von dir auch mal böse Taten sehen will schließe ich den Waldläufer mal aus.

Sind deine Charaktere eigentlich spezialsiert? man kann je Kämpfer allgemein oder eben einen besonderen Kämpfer nehmen, gleiches gilt für andere Professionen, sogar eine Mischung ist möglich wenn man keine menschliche Rasse spielt.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
#3
(29.12.2021, 15:06)Lippens die Ente schrieb: ich denke du spielst mit Thron des Baal im Anschluss
Das ist möglich. Ich habe "Thron des Bhaal" bislang allerdings nicht installiert (und es auch noch nicht wieder vorliegen). Da das ein Stand-alone-AddOn ist, welches von der Handlung her anschließt, wenn ich mich nicht ganz falsch erinnere, sollte das am Spiel "Schatten von Amn" nichts ändern - anders als "Legenden der Schwertküste" bei BG I, was ja direkt als Erweiterung der bereisbaren Spielwelt integriert war.


(29.12.2021, 15:06)Lippens die Ente schrieb: Da ich von dir auch mal böse Taten sehen will schließe ich den Waldläufer mal aus.
Ganz unabhängig davon, welche Klasse ich am Ende spielen werde, werden meine Helden böse Taten (von Diebstählen abgesehen) immer nur begehen, wenn es das Spiel unumgänglich vorgibt. Böse zu spielen reizt mich nicht, gleich welchen Charakter ich nun spiele. Alle zur Abstimmung stehenden Charaktere haben eine gute oder neutrale Gesinnung, sind menschlich und männlich.


EDIT:
Du hattest Deinen Beitrag wohl noch erweitert, während ich geantwortet habe. Daher hier eine Ergänzung:
(29.12.2021, 15:06)Lippens die Ente schrieb: Sind deine Charaktere eigentlich spezialsiert?
Da es in der Classic Edition von BG I weitere Spezialisierungen noch nicht gab, sind diese Helden alle noch nicht spezialisiert. Ich meine, man konnte das aber beim Import in BG II noch vornehmen (wenn ich es vom Kämpfer damals richtig erinnere). Einzig den Zauberkundigen hätte man spezialisieren können (als Thaumaturg oder Illusionist z.B.). Das habe ich aber damals nicht getan, damit er auch alle Zauber erlernen kann und nicht durch die Schule Beschränkungen unterliegt. Er ist ein Magie-Allrounder sozusagen.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#4
stimmt, bei Magiern bedeutet das immer zwangsläufig, dass man die Sorte einer Spruchkategorie gar nicht lernen konnte, was irgendwie schade ist, vom Hasardeur mal abgesehen, aber der hat wieder den Nachteil, dass immer mal was unvorhergesehenes passieren konnte.

Beim Priester konnte man sich auf eine bestimmte Gottheit verlegen wo auch jeweils bestimmte Vor- und Nachteile entstehen, was aber bei der Generierung unter Besonderheiten klar beschrieben ist.

Was mir zudem aufgefallen ist dass die besten Begleiter die bösen sind, rein von den Werten, und dass gewisse Leute in der Gruppe nicht miteinander können. Mal sehen für welche du dich entscheidest. Hängt wohl davon ab welcher Klasse nun dein Hauptcharakter angehört, nun denn nachdem du deine Absichten gerade enthüllt hast, muss ich mir das noch gründlicher überlegen.

Solltest du die Begleiterquests der bösen Begleiter - manche sind gar nicht so dass man zwangsläufig böse handeln muss -schlage ich vor diese zu Anfang zu erledigen, denn später wirst du sie wohl loswerden wollen oder du müsstest darauf achten dass dein Ruf nicht zu gut ist um die bösen halten zu können, und einige davon sind wirklich stark.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
#5
achja, sorry für Doppelpost, der Thron des Bhaal enthält glaube ich die die wachende Festung, da wäre es schade die nicht schon wesentlich früher zu betreten, da sind einige nützliche Gegenstände drin wie zum Beispiel ein Munitionsgürtel, außerdem wird man permanente Eigenschaftserhöhungen nur dort bekommen können, da empfiehlt sich die Installation schon.

Ich weiß nun nicht, welche der folgenden Begleiter auch auf deine Version zutreffen:

Jaheira, Kämpferin / Druidin (hat ne gute, ausführliche Quest)
Minsk, Waldläufer (ohne Quest)
Imoen, Diebin, Magierin (um die dreht es sich auch in der Hauptgeschichte)
Yoshimo, Kopfgeldjäger (der hat es faustdick hinter den Ohren)
Hexxat, Diebin, später Vampirin (hat einige mysteriöse Quests)
Korgan, Berserker (hat eine kurze knackige Quest)
Anomen, Kämpfer / Kleriker (deine Handlungen entscheiden ob er zum Ritter geschlagen wird oder aus Wut deine Gruppe angreift, was höchstwahrscheinlich seinen Tod bedeutet)
Keldorn der Großinquisitor (ist der Lehrer von Anomen gewesen)
Aerie, Priesterin / Illusionistin (Gnom) Freund von Quayle, hat später eine Quest
Viconia, Priesterin, Drow
Cernd, Druide (hat eine eigene Quest)
Haer Daelis, Barde (hat ebenfalls eine spezielle Quest
Jan, Dieb (seltsamer Gnom, hat auch eine Quest zu bieten)
Mazzy, Kämpferin (kann man bei einer Quest befreien und anheuern)
Nalia, Kämpferin / Priesterin (ruft die Helden um Hilf an)
Valygar, Pirscher (nur mit ihm kann man einen ganz bestimmten Bereich erkunden, es gibt mehrere Möglichkeiten das zu lösen)
Edwin, Magier (findet man dort wo man ihn nicht unbedingt erwartet, hat auch ne Quest und die läuft ganz witzig ab)
Rasaad, Sonnenseelenmönch (2 zusätzliche Gebiete werden mit ihm freigeschaltet, während man seine Quest spielt)
Neera, Hasardeurin (gilt wie bei Rasaad, 2 Quests die mir mit am besten gefallen, ich fürchte du wirst sie nicht erleben)
Dorn, Finsterer Streiter (nur was für richtig böse, du musst dafür wirklich böses vollbringen, wartet auf euch

Ich vermute es sind letztere 3, die du nicht sehen wirst, wobei erstere wirklich schade sind.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
#6
(29.12.2021, 16:24)Lippens die Ente schrieb: der Thron des Bhaal enthält glaube ich die die wachende Festung, da wäre es schade die nicht schon wesentlich früher zu betreten, da sind einige nützliche Gegenstände drin wie zum Beispiel ein Munitionsgürtel, außerdem wird man permanente Eigenschaftserhöhungen nur dort bekommen können, da empfiehlt sich die Installation schon.
O.K., dass "Schatten von Amn" und "Thron des Bhaal" doch miteinander verknüpft sind, wusste ich nicht. Ich habe es aber jetzt gerade im Baldur's Gate Wiki nachgelesen. Das scheint zu stimmen. Danke für den Hinweis. Wie gesagt, ist das AddOn "Thron des Bhaal" noch nicht bei mir eingetroffen. Aber das macht auch nichts. Ich muss kommende Woche ohnehin wieder arbeiten und werde die nächsten Monate erstmal keinen Urlaub haben. Vor dem Frühjahr 2022 werde ich also eh nicht loslegen. Und bis dahin kann ich "Thron des Bhaal" ja noch installieren (und hoffen, dass auch damit alles glatt geht).

(29.12.2021, 16:24)Lippens die Ente schrieb: Ich weiß nun nicht, welche der folgenden Begleiter auch auf deine Version zutreffen:
Weiß ich auch nicht. Es ist die Classic-Version mit dem aktuellsten Patch (zuzüglich eines Patches, der die einstigen Bonus-CD-Inhalte aus der Collector's Edition einfügen soll; aber das sind wohl nur irgendwelche Händler und Gegenstände, keine NPC). Ich werde dann einfach sehen, was und wer da ist. Dass es in der Enhanced Edition zusätzliche Inhalte gibt, die in der Classic Edition noch nicht drin waren, ist schon klar.

(29.12.2021, 15:48)Lippens die Ente schrieb: Beim Priester konnte man sich auf eine bestimmte Gottheit verlegen wo auch jeweils bestimmte Vor- und Nachteile entstehen, was aber bei der Generierung unter Besonderheiten klar beschrieben ist.
Wobei man da wieder unterscheiden muss. Anders als beim Zauberkundigen sind das wieder Spezialisierungen, die es noch nicht in BG I (Classic Edition) gab. Daher hat der in der Umfrage enthaltene Kleriker zwangsläufig keine derartige Spezialisierung auf eine Gottheit. Soweit es beim Import angeboten wird, ist aber nicht ausgeschlossen, dass ich eine solche gegebenenfalls vornehmen würde. Das gilt jedoch für alle Klassen. Da muss ich mir die jeweiligen Optionen dann anschauen, wenn es soweit ist.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#7
Habe mal für den Dieb gestimmt, weil ich den noch nie in einem D&D-Spiel gespielt habe (von Mehrfachklassen abgesehen). Im Teil 1 gab es da ja das kleine Problem, dass diese Klasse bereits durch Imoen abgedeckt wurde. Keine Ahnung, wie das bei 2 ist.
Walisischer Käsetoast [Bild: kaesetoast.png]
Zitieren
#8
(29.12.2021, 16:24)Lippens die Ente schrieb: der Thron des Bhaal enthält glaube ich die die wachende Festung, da wäre es schade die nicht schon wesentlich früher zu betreten, da sind einige nützliche Gegenstände drin wie zum Beispiel ein Munitionsgürtel, außerdem wird man permanente Eigenschaftserhöhungen nur dort bekommen können, da empfiehlt sich die Installation schon.
"Thron des Bhaal" ist heute bei mir eingetroffen. Die Installation war erfolgreich, das Patchen auf die aktuellste Version v2.5.26498 ist geglückt. Ich habe zwar auch den Patch auf Version 26499 BETA noch drüberinstalliert, aber ob das geklappt hat, weiß ich nicht. Im Spiel wird immer noch die Version 26498 angezeigt.

Das Spiel startet auch und lässt einen auswählen, ob man "Schatten von Amn" oder "Thron des Bhaal" spielen will. Selbsterklärend ist an der Stelle nicht, ob "Schatten of Amn" dann hinterher in das "Thron des Bhaal"-Kapitel mündet, man nacheinander beide Teile gesondert anstarten muss oder die Schaltfläche "Schatten von Amn" zu einem Spiel ohne "Thron des Bhaal"-Inhalte führt. Ich habe es aber ausprobiert: Startet man "Thron des Bhaal", beginnt man direkt in dessen Startgebiet, nicht in dem Verlies, das den Start von "Schatten von Amn" markiert. Insofern muss man also jedenfalls zunächst "Schatten von Amn" starten, was dann entweder direkt mit "Thron des Bhaal" fortgesetzt wird oder dieser Teil muss im Anschluss gesondert gestartet werden. Das bleibt abzuwarten.

Auf meinem Rechner nicht möglich ist es, in einer Auflösung größer als 800 x 600 zu spielen. Zwar kann man die in den Konfigurationen einstellen - mit dem Hinweis, dass dies auf eigene Gefahr erfolgt, da vom Spiel nicht unterstützt. Das führt dann aber bei mir zu Grafikfehlern. Das macht aber auch nichts. Die 800er-Auflösung ist m.E. völlig ausreichend.

@Rabenaas:
Das Problem mit Dieben in BG I ist begrenzt. Wenn man einen eigenen spielt, lässt man Imoen einfach irgendwo zurück und nimmt einen anderen Begleiter mit. Wichtig ist sie für das Spielgeschehen dort nicht. In BG II gibt es im Kontrast zu BG I einen Mangel an fähigen Dieben, da Yoshimo ab irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr zur Verfügung stand. Spielt man einen eigenen Dieb, hat man dieses Problem sicherlich nicht.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#9
sehr interessant, so ist es bei mir auch, nur mit dem Unterschied dass ich nichts patchen musste, war alles schon fertig drin, lässt sich aber wohl wieder nicht vergleichen, ist ja auch für neuere Systeme ausgelegt. Sollte also passen, man kann eh nur die wachende Festung betreten vor Kapitel 8, welches das erste des Teils Thron des Bhaal ist. Demnach gibt es 2 Endgegner, welcher nun der gemeinere ist? ich denke es ist ersterer.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
#10
(30.12.2021, 18:23)Lippens die Ente schrieb: Sollte also passen, man kann eh nur die wachende Festung betreten vor Kapitel 8, welches das erste des Teils Thron des Bhaal ist.
Ich habe testweise mal den Spielstand geladen, der im Tutorial automatisch vor der Abschlussprüfung angelegt worden ist. Das war bei mir ja vor der Installation des AddOns. Von dort habe ich zur Landkarte geschaltet und in der Tat, die "Wachende Festung" ist dort eingetragen und sieht auch hell aus - nicht wie ausgegraut. Ich nehme daher auch an, dass man dort, sobald man im Hauptspiel einen Reisepunkt findet, hin aufbrechen kann. Ob das zu Anfang so eine gute Idee wäre, bleibt aber zu bezweifeln. Dem Klappentext der "Thron des Bhaal"-DVD-Hülle nach zu urteilen scheint das auf eher hochstufige Helden ausgelegt zu sein.

Interessant wird auch sein zu erkunden, ob es hier eine Verknüpfung zwischen Hauptspiel und AddOn gibt - die "Wachende Festung" also vor dem "Thron des Bhaal"-Kapitel schon erwähnt wird oder man gar einen Auftrag dafür bekommt - oder ob es wie bei "Legenden der Schwertküste" in BG I ist, wo man eigentlich aus dem Spiel heraus gar keinen Grund hat, nach Ulgoth's Beard zu reisen, sondern es nur irgendwann tut, weil der Ort halt auf der Karte steht.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#11
also ich musste immer erst hinreisen dann kam der Vorspann und der Auftrag von selbst. Was auf der Karte eingezeichnet ist muss einfach attraktiv sein, also bin ich gleich in meinem ersten Anlauf bei erster Gelegenheit dorthin, hatte erst eine leichte Schwierigkeit eingestellt, um das Spiel kennenzulernen. Der Auftraggeber warnt dich auch, wenn du grün hinter den Ohren bist, doch rein kannste trotzdem.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
#12
(29.12.2021, 11:59)Zurgrimm schrieb: ... erstmal ein Exemplar der Classic Edition über eBay gekauft. Bei GOG gibt es die ja nicht ...

Für Dich natürlich jetzt zu spät, aber falls jemand der Mitlesenden Lust auf BG2 Classic hat: die gibt es sehr wohl auf gog. Ist nämlich beim Kauf der Enhanced Edition enthalten ("Baldur's Gate II: Enhanced Edition includes the classic Baldur's Gate 2 Complete.")
Stand jetzt (Wintersale) auch mit nicht mal 5 Euro ein echtes Schnäppchen - da lohnt sich ggfls. auch für Zurgrimm der Zweitkauf, falls irgendwann DVD-Laufwerke ganz aussterben sollten ...
______ ______ ______ ______

"I need plenty of rest, in case tomorrow is a great day. It probably won't be, but if it is, i'll be ready..." - Snoopy
Zitieren
#13
Hab nicht abgestimmt.

Ich hatte BG 1 inkl. Helden der Schwertküste durchgespielt mit einem Kämpfer, der danach (auf lvl 4 oder 6, ich weiß es nicht mehr, zu lange her) auf einen Dieb umgeschult ist.

Vorteil: Man hat gute Kampffähigkeiten und damit automatisch einen super Dieb.

Gruß

Recke
Zitieren
#14
(05.01.2022, 07:38)Haplo schrieb: Für Dich natürlich jetzt zu spät, aber falls jemand der Mitlesenden Lust auf BG2 Classic hat: die gibt es sehr wohl auf gog. Ist nämlich beim Kauf der Enhanced Edition enthalten ("Baldur's Gate II: Enhanced Edition includes the classic Baldur's Gate 2 Complete.")
Ups. Das hatte ich nicht gelesen. Dann sorry für die diesbezügliche Fehlinformation. :shy:

(05.01.2022, 07:38)Haplo schrieb: Stand jetzt (Wintersale) auch mit nicht mal 5 Euro ein echtes Schnäppchen - da lohnt sich ggfls. auch für Zurgrimm der Zweitkauf, falls irgendwann DVD-Laufwerke ganz aussterben sollten ...
Nicht nötig bzw. auch zu spät für mich. BG II Enhanced Edition habe ich bei GOG schon seit längerem - für denn Fall eben, dass ich mal irgendwann die Enhanced Edition spielen möchte zum Vergleich.


@Recke:
Persönlich halte ich nichts von diesen Umschulungen von Helden (in dem Sinne, dass sie mich nicht reizen). Denn dann hat man am Ende wie auch bei Multiklassen-Charakteren einen Helden, der alles oder vieles ein Bißchen kann, aber in nichts wirklich ein Meister ist. Deshalb hat es mich wohl auch nie gereizt, einen Barden zu spielen; die sind ja von Haus aus irgendwo zwischen Dieb, Magier und Kämpfer angesiedelt.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#15
Ich habe mal für Dieb gestimmt, auch wenn ich eher einen bösen Dieb gesehen hätte, aber man kann ja nicht alles haben.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
#16
Dem Spielenden soll das Spiel etwas geben. Ich für meinen Teil nehme mit Freuden, was kommt. Fehlentscheidungen kann es, so gesehen, nicht geben.

Der Versuch, dies aus meiner Sicht zu sehen, gestaltet sich schwierig.
Habe mal für Waldläufer, Zauberer oder Dieb gestimmt.

Waldläufer, weil ich seit Aragorn ein Faible für solche habe und selbst vermutlich einen spielen würde.
Dieb, weil er wenigstens das Herz am rechten Fleck - nämlich links - trüge, wenn er böses tut.
Zauberkundiger, weil Magie immer interessant ist. Und ich gespannt wäre, ob es eine Spezialisierung gibt, die ihn zu einem überlebensfähigen Allrounder macht, der dennoch zu virtuoser Meisterschaft aufsteigen kann. Also, ob es eine Spezialisierung gibt, die alltagstauglicher als andere ist.
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
#17
kann ja mal für dich gucken was es in der EE für Spezilisierungen gibt, Tobi. Was möchtest du denn gerne haben?
Ich selbst habe außer dem Hauptheldn immer noch einen zweiten festen Helden dabei der quasi reiner Mitläufer ist, der das abdeckt was mein Hauptheld nicht abdeckt. Du kannst sogar eine komplette Sechsertruppe erstellen wenn du das willst.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
#18
Sehr freundlich, danke Lippens. :)
Aber es geht ja nicht darum, was ich möchte. Meine Überlegung war halt nur, daß Zurgrimms Zauberer aus Teil 1 noch nicht spezialisiert ist - Zurgrimm aber Recke gegenüber (betreffs Multiklassen) eher Meisterschaft denn Allroundtalentierung anstrebt; wodurch ich annehme, eine Spezialisierung stünde früher oder später im Raum. Und wie ich Zurgrimm kenne, würde er in dem Fall alle Möglichkeiten gründlich durchleuchten - und sei es nur hypothetisch, im Vorabcheck.

Und da fragte ich mich halt, in meiner unwissenden Theorie, ob zB ein Illusionist schwerer durch die Welt kommt, als - ka - ein Kampfzauberer vielleicht, weil ersterer bspw. keine einfachen Tiere oder seelenlose Wesen beeinflussen kann, welcher letzterer einfach mit nem Feuerball wegbruzzelt.
Vielleicht ist es ja aber auch genau anders herum. Oder weder noch. Fänd ich halt interessant, ob eine bestimmte Zauberschule Vor- oder Nachteile mit sich bringt.
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
#19
(06.01.2022, 05:16)Tobi schrieb: Meine Überlegung war halt nur, daß Zurgrimms Zauberer aus Teil 1 noch nicht spezialisiert ist - Zurgrimm aber Recke gegenüber (betreffs Multiklassen) eher Meisterschaft denn Allroundtalentierung anstrebt; wodurch ich annehme, eine Spezialisierung stünde früher oder später im Raum. Und wie ich Zurgrimm kenne, würde er in dem Fall alle Möglichkeiten gründlich durchleuchten - und sei es nur hypothetisch, im Vorabcheck.
Jein. Ich möchte schon einen Meister auf seinem Gebiet haben, niemanden, der alles ein Bißchen, aber nichts so richtig kann. Das kann für einen Zauberkundigen aber auch bedeuten, sich nicht zu spezialisieren. Denn eine Spezialisierung bringt zwar Vorteile (v.a. mehr Zauber memorizieren zu können), aber auch erhebliche Nachteile; dadurch, dass bestimmte Zauber nicht erlernt werden können. In BG I ist das sehr deutlich, wo z.B. Xan keine Kampfzauber wie Magisches Geschoss, Blitzstrahl oder Feuerball erlernen kann, Dynaheir hingegen keine Beschwörungs- und Herbeirufungszauber.

Deshalb hatte ich mich in BG I seinerzeit bewusst dagegen entschieden, einen spezialisierten Magier zu erschaffen. Denn die Stärke bzw. Meisterschaft eines Magiers in seinem Fach kann gerade auch darin liegen, dass er (am Ende) alle Zaubersprüche kennt und damit für möglichst jede Situation ein passendes Hilfsmittel bereitstellen kann. Gerade wenn ich in BG II den Spielverlauf noch nicht kenne (und ich erinnere da wirklich nur ein paar Grundzüge), würde ich wohl weiterhin eher darauf setzen, einen Magier zu spielen, der alle (zunehmend ja auch mächtiger werdenden) Zauber erlernen kann als einen, der ein paar mehr pro Tag wirken, dafür aber auf manche - die man vielleicht gut gebrauchen könnte - ganz verzichen muss.

@Lippens:
Wenn mich jetzt nicht alles täuscht, hat der Dieb eine Gesinnung aus dem neutralen Spektrum.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#20
beim Magier ist es dann für dich wirklich am besten keine Spezialisierung zu nehmen, das dürfte deinen Wünschen am ehesten entsprechen, und ja, es gibt gerade im zweiten Teil sehr viele schöne Zauber bis Stufe 9, und ab etwa Stufe 20 kann man pro Stufe noch Sonderfertigkeiten im Kampf einsetzen, auch die Begleiter

PS: echte Magier gibt es nur den hochnäsigen Edwin, andere sind Mischklassen, eine Figur ist wegen der Hauptqueste erst spät im Spiel verfügbar

Insofern wäre auch Magier interessant für mich, wenn der Dieb das Rennen nicht macht wäre das meine zweite Wahl, da der Waldläufer wenn du einen haben willst mit Minsk sehr gut besetzt ist.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste