Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Krieger-Solo Schick Hd
#1
Hallo,

ich habe mich entschieden nun einfach mal "ungefragt" ein Krieger-Solo zu versuchen. Mein Hauptaugenmerkt liegt dabei vor allem auf der simplen Fragestellung, ob es spieltechnisch zu schaffen ist, also vor allem Kampfesmässig, da mir bei meinen 2- 3 Durchgängen aufgefallen ist, dass die HD- Version um einiges knackiger ist, auch was die Krankheiten, das Geld angeht und vor allem, dass es wesentlich kritischer ist, in welcher Reihenfolge ich welches Dungeon löse und welchen Bonus-Inhalt ich noch vor dem Endkampf mit dem Ork- Champion mitnehmen will.
Mir hat, zumindest bei meinem ersten Durchgang, die Zeit nicht gereicht. Ich war irgendwo auf dem Weg zurück von der Orkhöhle und es gab keine Möglichkeit, den Kampfplatz auf der Strecke zum Einsiedlersee noch zu erreichen, seitdem bin ich da extrem vorsichtig.
Zuerst möchte ich euch meinen Krieger vorstellen, warum ich den Namen Johnny Depp gewählt habe, sollte aus dem Screenshot, den ich hoffentlich irgendwo auf der Festplatte finde, ersichtlich sein. :D 
Also wurde, wenn ich mich nicht arg verkuckt hab, auch diese Tradition fortgeführt. :up: 


1. Charakter- Erstellung

Bei den Werten habe ich lange rumgewürfelt, um möglichst auch Gute Werte in Charisma und bspw. Klugheit zu erreichen, was mir normalerweise bei einem Krieger eher Wurst ist, bei einem Solo sollte der Char ja
natürlich Talentmässig etwas breiter aufgestellt sein.
Deswegen habe ich bei der ersten Steigerung ausser den Waffentalenten Schwert und Zweihänder noch alle Natur- Talente bis auf Fesseln gesteigert, ausserdem Gefahrensinn und Sinnesschärfe.
(Auch habe ich bei der Erstellung solange zwischen Krieger und Streuner gewechselt, bis ich im Monat Firun Geburtstag hatte, was einen +2 Bonus auf das Talent Fährtensuchen von Anfang an gibt.)
Der Rest hat gerade noch ausgereicht, ein paar der Körpertalente zu steigern: Körper- und Selbstbeherrschung und noch Klettern, Akrobatik und Schwimmen.

Meine Taktik, wie bei Schick Classic, einfach durch Verändern der Werte die Positiven alle so weit es geht zu steigern und dafür in Kauf zu nehmen, dass dadurch auch alle negativen Werte ziemlich hoch sind, ist vielleicht für Schick HD nicht ganz optimal, da hier ja doch viel mehr Proben auf die negativen Werte abgelegt werden (z.B täglich auf Raumangst in Verliessen) aber ich ignoriere das einfach mal.

Johnny´s Eigenschaften

Mut                    13           Aberglaube      2
Klugheit              12           Höhenangst    6
Charisma            11           Raumangst     5
Fingerfertigkeit    12           Goldgier          6
Gewandheit        13           Totenangst     5
Intuition             12           Neugier           7
Körperkraft        14           Jähzorn           4

Vergessen zu erwähnen habe ich, dass ich natürlich darauf achte, dass der Aberglaube möglichst auf 2 ist, weil er sich ja am stärksten auf die Magie- Resistenz auswirkt.

Johnny´s Barschaft belief sich auf gerade mal 2 Dukaten.


2. Beginn in Thorwal

Deshalb war mein erster Schritt auch, eine Taverne aufzusuchen. Nach kurzem Gespräch mit dem Wirt, bei dem ich direkt den Hinweis auf die Kriegerakademie bekam, trat der obligatorische Thorwaler ein und somit konnte ich aufbrechen, um mir die 20 Dukaten Vorschuss von Meister Dramosch und das Schreiben vom Hettmann für das Zeughaus zu besorgen.

Johnny´s Ausrüstung besteht aus einem Kettenhemd, Plattenzeug, Topfhelm, Stiefeln, Schwert, Holzschild, Stoffhose und Gürtel. Damit kommt er auf einen RS von 9 und eine Initiative von 3.
Die At/ Pa- Werte sind 12/ 11 mit einem normalen Schwert, mit angelegter Rüstung 9/ 7.

Normalerweise bevorzuge ich am Anfang eher Leder, auch für meinen Krieger, um die Treffer- Quote möglichst hoch zu halten, bei einem Solo- Krieger prasseln allerdings soviele, nicht parierbare, Schläge auf
einen ein, dass ich mich diesmal für einen, meinen Finanzen entsprechenden, höchstmöglichen Rüstschutz entschieden habe.

Nun, dies war es auch schon fast. Mein Gold hat gerade noch ausgereicht, ein Zunderkästchen und eine Laterne nebst Öl zu erstehen.
Mit dieser Ausrüstung habe ich mich dann zur Zwingfeste aufgemacht, wohlwissend, dass ich, hm,hm..., zumindest für die Truhen noch einen Dietrich benötigen werde.
Egal, dachte ich mir, nach ein, zwei Kämpfen geh ich eben raus, verkaufe die Beute und kauf mir die teuren Dietriche.


3. Zwingfeste, 1. Ebene

Nach betreten der Zwingfeste hatte ich erstmal Glück. Nach Entzünden der Laterne hat mein Krieger direkt die Geheimtür, vom Gewölbeeingang aus gesehen rechts an der Wand, gefunden.
Dies hat meine Sorgen bezgl. des sehr schlechten Sinnesschärfe- Wertes von 1 zerstreut, mein Krieger kann also Geheimtüren entdecken, gut.

Die Truhe in dem Geheimraum konnte ich natürlich nicht öffnen, da ich keine Dietriche mein eigen nenne. Dies war mir ja bewusst...
...was mir allerdings nicht, oder eher nicht mehr, bewusst war, war die tatsache, dass man zum gewaltsamen aufbrechen einer tür ja 2 Kämpen benötigt, Foramen natürlich unmöglich ist...
Eigentlich ja alles kein Problem, raus, Dietriche kaufen, wieder zurück... aber 16 Dukaten aus dem nichts auftreiben, wenn man nichts mehr zum Verkaufen hat, ist gar nicht so einfach...

Nachdem ich aus so ziemlich jeder (!) Taverne in Thorwal mehrmals wegen Falschspiels herausgeprügelt wurde, habe ich beschlossen, mit ein wenig schlechtem Gewissen, mir einfach im Traviatempel von meiner Streuner- Kollegin einen Satz Dietriche zu "leihen". :pfeif: 
Zähneknirschend, weil ich es eigentlich ein wenig als Cheaten betrachte, habe ich mich also mit den "geborgten" Dietrichen aufgemacht, meinen ersten Kampf zu bestreiten.
Diesen hat mein Krieger mit bravour bestanden. Es ging zwar nur gegen 2 Räuber, hat aber direkt die Taktik mit dem möglichst hohen RS bestätigt. Die Räuber kommen nur selten durch, was auch den nächsten Kampf gegen 7 (?) Räuber bestehbar macht.
Als ich dann versucht habe, die Truhe kurz vor der Treppe zur 2 Ebene zu öffnen, verschwand urplötzlich jeder Anflug eines schlechten Gewissens wegen der Dietriche, denn sie sind direkt beim ersten Versuch, die Truhe zu öffnen, zerbrochen. Göttliche Gerechtigkeit?  ;)
Aber zum Glück haben sie ja die erste Tür geöffnet, wodurch ich nun in der Lage bin, neue Dietriche zu kaufen. Es kostet nichtmal wirklich Zeit, da ich sowieso wieder nach draussen muss, um mein Inventar leerzuverkaufen...
Trotzdem ärgerlich...


3.1. Zwingfeste, 2. Ebene

Mit einem frischen Satz Dietrichen ausgerüstet begebe ich mich also wieder zur "gerechten" Truhe. Leidgeprüft beschliesse ich diesmal, Zwischenzuspeichern... Zum Glück!
Nach... mehrmaligem... Neuladen und einigen zebrochenen Dietrichen später, konnte ich endlich die 5 starken, 5 schwachen Zaubertränke und die 5 schwachen Heiltränke einstecken. Das gibt schonmal ein paar gute Dukaten, da ich ja mit den Zaubertränken nichts anfangen kann.
So, jetzt aber ab in die 2. Ebene, wie die Überschrift ja auch suggeriert...
Ausser 2 relativ gut zu bestehenden Kämpfen, einmal mit einem Piraten und 3(?) Räubern und noch einem gegen mehrere Räuber, gab es hier keine grösseren Herausforderungen.
Mein Krieger fand alle Geheimtüren überraschend gut, selbst die, die zu dem Geheimraum mit der Truhe mit allerlei Schmuck und 40 Dukaten führt.
Auch die Tür in dem Fallenraum, der mit Gas geflutet wird, ging ohne Probleme auf.
Nur mit den verschlossenen Truhen gab es immer wieder Probleme, vor allem zerbrechende Dietriche. Aber gut, mit einem "Schlösser knacken"- Talent von gerade mal 0 eigentlich auch nicht verwunderlich. :rolleyes: 
Kurze Fragen an mich selbst: 1. Können Schlüssel eigentlich nur an Truhen zerbrechen? 2. Sind Truhen im allg. schwerer zu Knacken als Türen? :think: 

Aber egal, nach einem kurzen Abstecher in den Gang mit der ominösen Tür, beendete ich meine Erkundungstour der Zwingfeste und liess mich von Meister Dramosch erstmal gebührend Feiern und bezahlen.

Fazit: Der erste Dungeon war leichter als Gedacht. Dass ich so gut durch die Kämpfe komme, hat mich gewundert.
Allerdings Glaube ich, dass sich dies im weiteren Spielverlauf noch arg ändert.

Mit Grausen musste ich feststellen, dass mein Krieger, nachdem er im Alleingang knapp 20 Bösewichte niedergemetzelt hat, gerade einmal mit 82 Exp. belohnt wurde.
Das ist, meine ich, genausoviel, als wäre ich mit 6 Charakteren da runter. Oh, oh... heisst das etwa, es gibt keine Exp- Kompensation für die fehlenden Mitstreiter?

Dann wird es aber echt interessant...


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
"Phex zum Gruße, tapfere Recken."
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
Krieger-Solo Schick Hd - von Aigolf Thuransson - 05.03.2021, 18:50
RE: Krieger-Solo Schick Hd - von Crystal - 05.03.2021, 20:20



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste