Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Reisekosten Schiffspassage
#1
Besteht eigentlich die Möglichkeit herauszufinden, wie hoch die maximalen Kosten für eine Schiffsreise ausfallen? Ich habe in Erinnerung, dass diese Kosten, selbst bei längerer Reisedauer, vergleichsweise moderat ausfallen.
Diese Frage stellte sich mir, als ich die Neuauflage spielte, wobei dort z.B. die Reise von Thorwal nach Prem mit ca. 39 Dukaten zu Buche schlug, was mir schon sehr teuer vorkommt...
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren
#2
Schiffsreisen in Schick sind im allgemeinen nicht sehr teuer, stimmt! Es gibt verschiedene Schiffstypen und verschiedene Arten der Unterbringung, Essen und Erholung, Preis wird in Heller genau angegeben, über 10 Dukaten war der Preis nie, hier muss man wohl etwas herumreisen und die Preise vergleichen. 39 Dukaten in Schick HD sagst du?? Sauteuer!!! Werd mir die Neuauflagen auch nicht kaufen, das DOS-Original ist Kult und bleibt bei mir die Nummer 1 in Sachen DSA. Zumal bestimmt immer noch technische Defizite drin sind. Hat man denn wenigstens die Beschwörungszauber für Dämonen und Elementare in der Schick HD implementiert?

Ach ja, da fällt mir noch was ein. Ob es auf einer bestimmten Strecke immer gleich teuer ist oder der gleiche Schiffstyp verkehrt, habe ich noch nicht überprüft, ich werde es mir aber für den nächsten Durchlauf vornehmen, dann kann ich deine Frage vielleicht genauer beantworten.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
#3
Eine schöne Frage, Alrik. Ich freue mich immer wieder über die Rätsel, die die Schicksalsklinge noch alles hergibt.

Beim Betreten eines Hafens zeigt BrightEyes zwei verschiedene Indizes an: einen Stadt- und einen Typusindex. Dieselben Indizes gibt es übrigens auch beim Betreten von Tavernen und Herbergen (und ich vermute auch mal beim Betreten von Schmieden, Heilern und Läden: eben überall dort, wo man Geld ausgeben kann).

Die Stadtindezes gelten logischerweise pro Stadt: Alle Geschäfte der Stadt (auch Häfen) haben denselben Stadtindex. Auch wenn mir die Zahlen noch wirr erscheinen, bin ich mir sicher, dass ein kleinerer Stadtindex (z.B. Treban) günstigere Preise hat als ein größerer (z.B. Thorwal).

Die Typusindezes variieren zwischen 1 und 3 pro Hafen:
"Günstige" Häfen haben einen Typusindex von 1 (z.B. Treban, Hjalsingor, Efferdun).
"Mittlere" Häfen haben einen Typusindex von 2 (z.B. Kord, Manrin).
"Teure" Häfen haben einen Typusindex von 3 (z.B. Thorwal, Prem).

Wahrscheinlich wird noch eine Zufallsvariable mitspielen, dennoch ist das Grundprinzip dahinter logisch:

In einer Stadt mit niedrigem Stadt- und Typusindex (z.B. Treban) zahlt man fast nie für eine Passage, und wenn, nicht mehr als ein paar Heller.
In einer Stadt mit hohem Stadt- und Typusindex (z.B. Thorwal) kostet alles etwas mehr.
Alles andere liegt irgendwo dazwischen.

Wer sich mehr dafür interessiert, kann sich ja gerne die aktuelle BrightEyes-Version downloaden und eine Liste für alle Stadt- und Typusindizes erstellen. :)
Zitieren
#4
Stimmt, die Angabe geschieht im Original ja in Hellern, und ich kann mich jetzt spontan nicht erinnern, dass der Betrag über 1000 Heller hoch war.
Das mit den verschiedenen Preisklassen für Häfen ist interessant, ich nahm an, dass lediglich der Schiffstypus (also ob eine eigene Kabine vorhanden ist oder selbst gerudert werden muss) und dann die Entfernung zum Zielhafen den Preis festlegen.

Mir erscheinen die Preise des Originals auch deshalb stimmig, weil sie ja nicht nur im Kontext zu anderen Warenwerten gesehen werden müssen, sondern die Verpflegung auch mit einfließt. Zumindest kann ich mich nicht entsinnen, dass (wie es in der Neuauflage derzeit notwendig ist) die Helden sich für eine längere Seereise mit entsprechend viel Proviant eindecken müssen.
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren
#5
Außerdem bedeutet ein längerer Weg nicht unbedingt auch eine längere Reise. Die Reise Prem - Manrin zum Beispiel, die geografisch die weiteste erscheint, kann schon mal in nur 2(!) Stunden überbrückt werden, wo man zu Lande mehrere Wochen braucht. Allerdings ein bisschen unrealistisch, wenn du mich fragst, da ist etwas zu viel Zufallsfaktor im Spiel. Proviant wird nie verbraucht, glaube ich, ist alles schon mit drin. Wenn du rudern musst, ist die Verpflegung dafür kostenlos, hast aber in der Nacht wenig Regeneration. Sind deine Helden mal zerrupft, kann eine einwöchige Seereise auf einem Luxusliner fast die gesamte LE regenerieren. Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass die Preise im Original sich auf die ganze Gruppe beziehen, also nicht pro Mann zu verstehen sind.
Hacke Tau, Kumpels!

Ihr seid Freunde der alten NLT? Freunde des Mikromanagements? Ihr sucht eine neue Herausforderung, weil euch die NLT zu leicht war?

Dann spielt doch mal Schicksalsklinge HD 1.36 von Crafty Studios!
Zitieren
#6
In puncto Schiffspassagen werde ich echt nicht schlau aus BrightEyes.

Zwar gibt es verschiedene Typindizes von 1-4, die ich mittlerweile alle rausgefunden habe, ich weiß allerdings nicht, was sie bringen. Meine erste Vermutung, ein niederer Typindex spricht für eine günstige Passage, kann ich nur teileweise belegen. Passagen von Overthorn oder Hjalsingor (Typindex 1) sind fast ausschließlich umsonst, Passagen von Liskor oder Varnheim (Typindex 4) kosten fast ausschließlich Geld.

Allerdings gibt es dann noch Orte wie Ottarje (Typindex 4), wo ebenfalls fast jede Passage kostenlos ist. :rolleyes:

Die Indizes im Einzelnen:

1: Aryn, Efferdun, Guddasunden, Hjalsingor, Leuichtturm Runin, Ljasdahl, Merske, Overthorn, Treban

2: Brendhil, Kord, Manrin, Rovik, Vidsand

3: Prem, Runinshaven, Serske, Tjanset, Thorwal, Vaermhag

4: Liskor, Orvil, Ottarje, Skjal, Varnheim

Meine erfahrungsmäßige Faustregel für die Preise ist: Durchschnittlich Typindex-1 Heller für die Gruppe pro Passage.
Zitieren
#7
Hmm, schwierige Sache... beim Blick auf die Karte ist mir aufgefallen, dass innerhalb einer Index-Kategorie oftmals zwei Orte mehr oder weniger genau auf einer Y-Achse oder zumindest dicht beieinander liegen, aber das mag einfach Zufall sein, da es andererseits auch vorkommt, dass überhaupt keine Nähe besteht.
Auch die Anzahl der möglichen Verbindungen ist wohl auszuschließen, denn dann müssten Thorwal und Prem ja im höchsten (oder niedrigsten, je nach Bedeutung) Index zu finden sein und nicht irgendwo in der Mitte.

Hat es möglicherweise etwas mit Seebegegnungen zu tun? Also wo es zur Begegnung mit dem Totenschiff, dem Krakenmolch oder Piratenüberfällen kommen kann? Vielleicht gibt es auch einfach nicht nur die eine Bedeutung der Indizes, sondern sie erfüllen weitere Zwecke in anderen Zusammenhängen (Wahrscheinlichkeit, dass ein Schiff kommt, Dauer in Tagen bis dahin, anlaufbare Häfen etc.).
"Alrik war durstig und hat getrunken."
Zitieren
#8
Wenn ich mich nicht vertan habe, kann eine Schiffspassage bis zu 1228 Heller kosten (also gut 12 Dukaten und damit nicht wirklich teuer). Und zwar für eine Luxuspassage von Prem nach Hjalsingor, bei der die zufällige Preisanpassung auf die maximal möglichen 130% ausgewürfelt wurde.

Dabei schwingt ein vermuteter Fehler mit, siehe diesen Beitrag. Denn laut der internen Tabelle der Schicksalsklinge ist Prem-Hjalsingor mit 210 Meilen die längste Schiffsroute. Ein Blick auf die Landkarte zeigt aber, dass die Strecke Prem-Manrin eigentlich deutlich länger ist. Sie wird intern aber mit nur 54 Meilen Entfernung gerechnet.
Zitieren
#9
(05.05.2022, 17:06)siebenstreich schrieb: Wenn ich mich nicht vertan habe, kann eine Schiffspassage bis zu 1228 Heller kosten (also gut 12 Dukaten und damit nicht wirklich teuer).
Ob 12 Dukaten teuer sind, müsste man am Durchschnittseinkommen eines Thorwalers messen. Für die Helden ist es sicherlich nicht teuer, das stimmt natürlich.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#10
(05.05.2022, 18:00)Zurgrimm schrieb:
(05.05.2022, 17:06)siebenstreich schrieb: Wenn ich mich nicht vertan habe, kann eine Schiffspassage bis zu 1228 Heller kosten (also gut 12 Dukaten und damit nicht wirklich teuer).
Ob 12 Dukaten teuer sind, müsste man am Durchschnittseinkommen eines Thorwalers messen. Für die Helden ist es sicherlich nicht teuer, das stimmt natürlich.

Ich hatte das "nicht teuer" eher im Vergleich zu anderen Ausgaben gedacht. Z.B. kostet eine Übernachtung in einer Suite ja schon 1 Dukat pro Person, ohne Essen. Also 6 Dukaten für eine normale Gruppe. Dagegen sind 12 Dukaten für eine mehrtägige Luxuspassage auf einem Schiff irgendwie unrealistisch wenig.
Zitieren
#11
Ich erinnere mich dass damals © eine Umrechnungstabelle angab dass ein Dukate ca. 250,-DM waren. Nach der Umrechnung wären dasbei 12 Dukaten damals in etwa 3000,-DM gewesen. Weiterhin gab es hier dann, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht eine Änderung an der Umrechnung, so dass ein Dukate noch 50,-DM wert war, was dann noch 600,-DM gewesen wären. Oder war das umgekehrt? Ich weiss es nicht mehr. Der teurere Maximalsatz von 3000,-DM wäre für eine entsprechende Entfernung wohl noch gemessen an Realwelt-Einkommen noch im Rahmen des möglichen. 600,-DM erschienen mir für die teuerste Variante tatsächlich sehr günstig.
Ich spiele, also bin ich!
Zitieren
#12
(10.05.2022, 15:11)siebenstreich schrieb: Also 6 Dukaten für eine normale Gruppe.
Variieren die Schiffspassagenpreise eigentlich je nach Gruppengröße? Logisch wäre das ja, insbesondere bei Kabinen- und Luxuspassage.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#13
(10.05.2022, 19:11)Zurgrimm schrieb:
(10.05.2022, 15:11)siebenstreich schrieb: Also 6 Dukaten für eine normale Gruppe.

Variieren die Schiffspassagenpreise eigentlich je nach Gruppengröße? Logisch wäre das ja, insbesondere bei Kabinen- und Luxuspassage.


Nein, das sind Pauschalpreise für die ganze Gruppe. Der Solo-Held ist hier der gelackmeierte. Man könnte auch das als Logik-Bug auffassen (genauso wie die fehlende Gelegenheit zu feilschen). Aber wenn man mit solchen Dingen anfängt, wird man niemals fertig.
In die Berechnung des Preises geht der Grundwert des Schiffs mit ein, die Distanz der Passage (nicht die Dauer!) sowie eine zufällige Anpassung im Bereich 70%–130%. D.h. auf einem langsam fahrenden Schiff kriegt man zum selben Preis bis zum Dreifachen der Übernachtungen eines schnellen. Will man günstig viele LE und AE regenerieren, dann könnte eine Luxuspassage (oder auch eine "komfortable Passage") bei extrem schlechtem Wetter interessant sein.
Zitieren
#14
(10.05.2022, 20:40)siebenstreich schrieb: Man könnte auch das als Logik-Bug auffassen (genauso wie die fehlende Gelegenheit zu feilschen). Aber wenn man mit solchen Dingen anfängt, wird man niemals fertig.
Da sehe ich aber noch einen qualitativen Unterschied. Darin, dass eine bestimmte, sich möglicherweise anbietende Handlungsoption nicht vorhanden ist - hier das Feilschen -, sehe ich keinen Fehler. Denn in einem Spiel wie der "Schickslasklinge" können nie alle denkbaren Handlungsoptionen erfasst werden. Vielleicht ist Feilschen bei Schiffskapitänen einfach nicht üblich in Thorwal. Darin, dass eine Kabinenpassage auf einem Schiff gleich viel kostet, ob man mit einer oder mit sieben Personen reist, liegt dann aber eben doch ein logischer Fehler.
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#15
Bitte nicht übertreiben!
Ein Dukat = etwa 50 DM.
1 Silbertaler = etwa 5 DM.
(So steht's im Land dSA 1990)
Zitieren
#16
Ich bin mir sehr sicher dass ich das mit den 250,-DM pro Dukaten mal irgendwo gelesen habe. Das wurde dann irgendwann, soweit ich mich erinnere, auf 50,-DM pro Dukate angepasst. Ich schaue aber gern noch mal nach ob ich das wo finde.

Edit:
Habe es gefunden. Es wurde später sogar auf die 250,-DM pro Dukate angehoben. Danach pendelte er sich gefühlt zwischen 50-200€ ein. Siehe folgenden Link unter irdisches 
Dukaten
Ich spiele, also bin ich!
Zitieren
#17
(11.05.2022, 21:39)Kjaskar schrieb: Ich bin mir sehr sicher dass ich das mit den 250,-DM pro Dukaten mal irgendwo gelesen habe. Das wurde dann irgendwann, soweit ich mich erinnere, auf 50,-DM pro Dukate angepasst. Ich schaue aber gern noch mal nach ob ich das wo finde.

Edit:
Habe es gefunden. Es wurde später sogar auf die 250,-DM pro Dukate angehoben. Danach pendelte er sich gefühlt zwischen 50-200€ ein. Siehe folgenden Link unter irdisches 
Dukaten

Interessant, danke! Bei den Richtwerten muss man bedenken, dass sich seit den 80ern auch Mark/Euro im Wert gewandelt haben.
1 DM in den 80ern dürfte heute etwa 1 Euro entsprechen.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste