Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Feder&Würfel: Ein autonarratives Rollenspiel-Experiment
#41
Das war knapp!

Im neuen Beitrag geht es um die Jagd, und zwar nach den Fokusregeln von DSA 5.1 (Kompendium). Die Gruppe braucht dringend Nahrung, doch der Winter bleibt unbarmherzig.

Ich bin in der Darstellungsweise wieder zu alten Mustern zurückgekehrt und habe sämtliche Proben in den Text eingestreut - zusätzlich das stimmungsvolle Video, das während des Autornarrativen Rollenspiels die passende Umgebungsstimmung ausmachte.

Nebenbei habe ich wieder einen besseren Blick auf DSA 5 bekommen. Die Fokusregeln sind dramaturgisch gut durchdacht und lassen sich erzählerisch gut adaptieren!
Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#42
In Vorbereitung auf den nächsten Beitrag mache ich mir Gedanken um eine bestimmte "taktische Bewegung im Finsterkamm", die ich erstmals in NLT II:Sternenschweif als Handlungsoption kennengerlernt hatte. An einer Stelle im westlichen Teil des Finsterkamms - etwa zwischen Wagenbruch und Düsterschlucht - kam über ein Fenster mit Bild einer Schlucht die Meldung, dass es seit einiger Zeit sonderbar ruhig geworden sei. Anschließend hatte man die beiden Auswahlmöglichkeiten:

- vorsichtig nach vorne sichern
- normal weitergehen

Ich möchte eine sinnvolle Anwendungsregel für die erste Variante "Vorsichtig nach vorne sichern" entwerfen und wäre über Anregungen und Ideen erfreut. In erster Linie wäre es natürlich ausgezeichnet, wenn jemand die bei Sternenschweif im Hintergrund ablaufende Regel kennte (Geschwindigkeitsreduktion beim weiteren Marschieren/Initiative beim Kampfeintritt oder sonstige Vorteile).

Andernfalls würde ich mich vorsichtig an ein Regelkonzept wagen, das für den Kampfeinsatz nach DSA 5 geeignet ist.

1.) Strategische Bewegung nach Tagesgeschwindigkeit im Gelände halbiert

Bei Feindberührung:
2.) 1. Kampfrunde automatisch INI bei der Gruppe
3.) 2. Kampfrunde, Gruppenmitglieder INI + 3
4.) 3. Kampfrunde, Gruppenmitglieder INI + 2
5.) 4. Kampfrunde, Gruppenmitglieder INI +1

Wäre das zu "übervorteilt" bei dieser Anwendungsüberlegung?
Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#43
Ohne mich jetzt intensiver damit auseinandergesetzt zu haben, und auch ohne im 5er Regelwerk firm zu sein...
würde ich spontan sagen, Geschwindigkeitsreduktion erscheint mir sinnvoll. INI Bonus jedoch eigentlich weniger, da ein etwaiger Angreifer doch buchstäblich die Initiative ergreift. Mir würde da doch eher ein PA Bonus logischer erscheinen, oder? PA +3 würde mir auch nicht zu hoch gegriffen vorkommen.
INI Bonus würde ich nur gewähren bei gelungener Probe auf Sinnesschärfe. Auch mit dickem Bonus, man tastet sich ja hochaufmerksam voran.
Aber macht mehr als eine Kampfrunde lang den Bonus zu geben Sinn? :think:

Geht es eigentlich nur um potentielle Feindberührung? Zur Vermeidung in eine Falle zu tappen (oder an unwegsamen Gebirgshängen in den Abgrund zu stürzen) würde sich ein Sinnesschärfe-Bonus sicher ebenfalls eignen.
"Es gibt Zebras, die freiwillig hinter Gittern sitzen, um wie weiße Pferde auszusehen."
Stanislaw Jerzy Lec

Zitieren
#44
Firun zum Gruße Tobi  :)

vielen Dank für den hilfreichen Gedanken! Ich hatte selbst kein wirklich gutes Gefühl bei dem über Runden anhaltenden INI-Bonus und sicherlich - da gebe ich Dir recht - sollte man vielleicht zunächst einmal mehr von der spezifischen Situation ausgehen als eine Allgemeingültigkeit einer Regelanwendung anzustreben.

Ziel ist es, bei erhöhter Gefahr von Feindberührung während der Marschbewegung durch "feindstarkes  Gebiet" (hier die Alte Straße von dem von Orks zerstörten Reichsend nach Nordhag) auf Kampf gefasst zu sein bzw. den Feind möglichst eher zu sichten als anders herum, um möglichst die erste Handlung durchführen zu können - ganz gleich, ob offensiv oder defensiv. Dieses "nach vorne sichern" funktioniert effektiv nur mit der Einteilung einer nach vorne spähenden Vorhut von mindestens einem Mann und natürlich vorsichtiger, halbierter Bewegung.

Übrigens funktioniert "Vorsichtig nach vorne sichern" bei Sternenschweif auch nur mit mindestens zwei Helden in der Gruppe. Beim Solodurchgang innerhalb der betreffenden Zone ploppt das Fenster zur Auswahl der taktischen Bewegungsoption nicht auf  :idea:
Das brachte mich neben der halbierten Bewegung zusätzlich auf die Voraussetzung einer nach vorne spähenden Vorhut. 

Jetzt kommt Dein dazu passender Einfall, Tobi, eine obligatorische Sinnesschärfe-Probe zur Anwendung zu bringen. :up:
Bei DSA 5 entscheiden die bei einer 3W20-Probe verbliebenen, nicht aufgebrachten Talentwertpunkte (sogenannte QS/Qualitätspunkte) über die Größe des Erfolgs. Sollte der beispielsweise über 3 oder 5 liegen, würde ich bei einem einmaligen (für eine Runde geltenden) INI-Vorteil von +3 bleiben. Denn der INI-Wert regelt nicht im weitesten Sinne, welche Partei zur Handlung übergeht, sondern welche Figuren auf Grund körperlicher oder situativer Vorteile im spezifischen Fall zuerst eine Handlung auszuführen berechtigt sind bzw. innerhalb einer Zeiteinheit  (Kanpfrunde) gegenüber den INI-schwächeren Personen zeitiger für sich vorteilhafte Handlungen ergreifen können.

Insofern halte ich Deinen Parade-Aufschlags-Vorschlag für ebenso passend!
Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#45
Nach einiger Zeit habe ich die Weiterreise bis zur Reichsstraße in Angriff genommen. Bei diesem kleinen Baustein ging es mir darum, neben den Zufallsbedingungen für Wetter und Begegnungen einen dramaturgischen Ansatz mit Würfelwurf aufzunehmen, der einen bestehenden Konflikt zwischen zwei Charakteren entweder vertieft, entspannt und sogar zur Wendung bringt. Das war nur ein kleiner Anfang für ein Prinzip, das sicher noch zu differenzieren und zu vertiefen ist. Beispielsweise könnte man nach zu verteilenden Konfliktpunkten die Wahrscheinlichkeiten und Intensitäten abwandeln oder bereits konkrete Anlässe randomisieren lassen.

Selbst ein kleiner Setzstein auf der langen Reise bringt manchmal im Gesamtkonzept nach vorn. Nur sollte ich irgendwie hoffen, dass sich beide Truppführer nicht die Köpfe einschlagen, wenn es bald darum geht, gegen Orkpatrouillen zu bestehen.
Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#46
Ein Zufallsfund bringt neuen Wind in die Schwarzkuppen-Kampagne, wo diese dramaturgisch&narrativ mehr an Fahrt gewinnen sollte. Und wieder ist es das Ambiente am Schreibtisch, welches die passende Stimmung fördert: Galdur - DungeonSynth! 
Schon sind die Ideen wieder im Fluss. Immer mehr erweist sich dabei Autonarratives Rollenspiel als synergetischer Prozess von Immersion durch Szenerie- und Regelwerkorientierung zusammen mit Ereignisrandomisierung und "Gemütsarbeit" für die richtige Schreibe.

Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#47
Die Einarbeitung in die Umstellung des Blogs von Svellttaler Geschichten entsprechend der DSGVO-Richtlinien macht es für mich als Laien auf Grund meiner momentanen starken zeitlichen Beanspruchung erforderlich, den Blog Ende Mai zwischenzeitlich auf "privat" umzustellen. Unabhängig davon geht die Schwarzkuppen-Kampagne in ihrem Abschnitt auf der Reichsstraße nach Nordhag weiter.
Ich hoffe, mir die Materie im Juni hinreichend angeeignet zu haben, um den Blog bald wieder online stellen zu können.
Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#48
Das werde ich auch tun. Das Feld ist einfach so unübersichtlich, dass man mit "privat" erstmal besser fährt (wenn man keine großen Summen für einen Anwalt übrig hat).
Shihans Erzählungen - Geschichten aus der Welt der Phantasie

Neues Foren-Theme mit dunkler Schrift auf hellem Hintergrund (nur Firefox):
userContent.css (mit Anleitung zum Einbinden)
Zitieren
#49
Sollte sich das Thema zu lange hinziehen, werde ich die fertige Schwarzkuppen-Kampagne als E-Book bei Scriptorium Aventuris publizieren - selbstredend kostenfrei.
Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#50
Ah, das Thema E-Book erinnert mich an etwas... da war ja noch ein Projekt am Laufen ;)
Shihans Erzählungen - Geschichten aus der Welt der Phantasie

Neues Foren-Theme mit dunkler Schrift auf hellem Hintergrund (nur Firefox):
userContent.css (mit Anleitung zum Einbinden)
Zitieren
#51
Sammelt ihr denn Nutzerdaten auf euren Blogs? Oder muss man als Blogbetreiber auch Anpassungen vornehmen, wenn man das nicht tut? :think:
Great people care.
Zitieren
#52
Genau das ist ja die Frage. Normalerweise hat man bereits dann, wenn der eigene Hoster IP-Adressen im Server-Log speichert, Benutzerdaten erhoben. Und das muss dargestellt werden.

Aber ganz genau weiß man es eben nicht. Deshalb diese Unsicherheit.
Shihans Erzählungen - Geschichten aus der Welt der Phantasie

Neues Foren-Theme mit dunkler Schrift auf hellem Hintergrund (nur Firefox):
userContent.css (mit Anleitung zum Einbinden)
Zitieren
#53
Man kann beim Provider aber im Backend einstellen, dass eben nicht die komplette IP gespeichert werden soll, sondern nur die verkürzte IP. Ob das bei allen Providern möglich ist, weiß ich nicht.
Alternativ kann man auch einstellen, dass die IP gar nicht gespeichert wird, soweit ich weiß.

Zitat:Eine Analyse der Nutzung eines Telemediendienstes ohne Einwilligung ist z.B. auch zulässig, wenn eine Personenbeziehbarkeit durch eine Verkürzung der IP-Adresse ausgeschlossen wird.
https://www.lfd.niedersachsen.de/themen/...95008.html


Wenn man bei so einem Bloganbieter diese Einstellung nicht selbst machen kann, sollte man zumindest nachfragen, wie die Einstellungen providerseitig sind, damit man das in der Datenschutzerklärung entsprechend angeben kann.
Zitieren
#54
Ich kann nur hoffen, dass ich mich schnell mit dem Thema arrangieren kann. Ich weiß grob, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssten - gehe allerdings gerne wirklich sicher. Momentan liegen neben dem Erfahrungsbericht zur SternenschweifHD- Box und der Schwarzkuppen-Kampagne beruflich etliche Forschungsaufträge an, die in den nächsten Wochen abzuschließen sind. DieBeschäftigung mit der Umstellung muss da einfach hinten dran.
Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#55
Hast du eigentlich auch mal daran gedacht, deine Geschichten vielleicht schon episodenweise im Scriptorium Aventuris zu veröffentlichen? Dort kann man ja wenn man etwas hochgeladen hat, im Nachhinein Updates machen (worüber die, die es sich heruntergeladen haben, per E-Mail informiert werden), also beispielsweise weitere Kapitel zu einem bereits vorhandenen Buch/Paket hinzufügen.

Ich fänds toll, wenn die Geschichte da als E-Book verfügbar wäre, denn mein Lesefutter für unterwegs ist immer so schnell dahin ... :)
Zitieren
#56
(23.05.2018, 20:55)Boronar schrieb: Sollte sich das Thema zu lange hinziehen, werde ich die fertige Schwarzkuppen-Kampagne als E-Book bei Scriptorium Aventuris publizieren - selbstredend kostenfrei.

Hallo aeyol  :wave:

genau das war mein Vorhaben; ich bin gerade beim Umsetzen. Ich habe mich mit den interessanten Layout-Paketen dort schon vor einiger Zeit vertraut gemacht - allerdings bedarf es dabei ein wenig Fingerspitzengefühl beim Satz, was wiederum etwas Zeit in Anspruch nimmt. 

Eine andere Sache beschäftigt mich noch: für die Schwarzkuppenkampagne denke ich an ein überzeugendes Cover, das sich etwas von den "handgeklöppelten" Formaten der weitaus meisten E-Books innerhalb des Scriptorium Aventuris abhebt. Mein Budget für einen Grafiker ist limitiert (maximal 300 Euro), weswegen die Suche nach Alternativen auch hierbei zusätzlich Zeit in Anspruch nimmt.

Ich mache lieber keine zeitlichen Versprechungen mehr - ich arbeite einfach so stringent wie möglich  :lol:
Svellttaler Geschichten
Geschichten und Abenteuer aus dem Svelltland und den Schildlanden
Zitieren
#57
Den Anlass nutzend habe ich Dir eine Email geschrieben  ;)
Shihans Erzählungen - Geschichten aus der Welt der Phantasie

Neues Foren-Theme mit dunkler Schrift auf hellem Hintergrund (nur Firefox):
userContent.css (mit Anleitung zum Einbinden)
Zitieren
#58
Hast du konkrete Vorstellungen, was das Covermotiv und den Stil betrifft?

Und mit welchem Layout-Tool arbeitest du dann?
Die offiziellen Templates sind ja für Indesign und es gibt auch welche für Office (was ich eher schrecklich finde zum Layouten, von Satz ganz zu schweigen).

Alternativ könnte man das kostenlose (open source) Tool Scribus nutzen (weniger komfortabel als das teure Indesign, natürlich, aber hat auch das ein oder andere nette Feature), oder - weniger bekannt und noch nicht sooo lange auf dem Markt - Affinity Design (einmalig ~55€, also kein Abo - so ne Art Mix aus Illustrator und Indesign).
Zitieren
#59
Indesign fnd ich ungefähr so komfortabel wie das Cockpit eines Jumbojets. :silly:
Scribus habe ich mir angesehen. Der Aufwand ist mMn nur Sachen gerechtfertigt, bei denen die Grfik im Vordergrund steht.

Ich kann allen nur wärmstens das Tool pandoc empfehlen. :up:
Cover gehen ganz gut mit Inkscape.
Zitieren
#60
Du hast wahrscheinlich viel Text, eher kaum Bilder im geplanten Buch? Falls du den Satz nicht an der Backe haben willst - zuuufällig arbeitet ein gewisser A. Zen bei nem Verlag. :silly:
Die der Götter Gunst verloren,
sind verfallen einer Macht -
Die sie führt zu fernen Toren,
und durch sie in ew'ge Nacht.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste