Umfrage: Es wird ein
Sie haben keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
RPG
59.38%
19 59.38%
Adventure
9.38%
3 9.38%
MMO
15.63%
5 15.63%
FPS, Actionadventure
3.13%
1 3.13%
Strategiespiel
6.25%
2 6.25%
Handelssimulation
0%
0 0%
Casual game
6.25%
2 6.25%
ganz anderes Spiel
0%
0 0%
Gesamt 32 Stimme(n) 100%
∗ Sie haben diese Antwort gewählt. [Zeige Ergebnisse]

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das nächste DSA-Computerspiel wird ein...
#1
Das nächste DSA-Computerspiel wird sicher nicht ewig auf sich warten lassen. Was meint ihr, kommt als nächstes für ein Genre dran bzw. was hättet ihr gerne? Außer der Handelssimulation hat es ja alles schon mindestens einmal gegeben.
Zitieren
#2
Ich fänd mal ein offizielles DSA-Total War ganz interessant. :D Alles außer Strategie gibts ja schon mehr oder weniger.
Die der Götter Gunst verloren,
sind verfallen einer Macht -
Die sie führt zu fernen Toren,
und durch sie in ew'ge Nacht.
Zitieren
#3
Denke mal, Aventurien in ein MMO zu überführen, ist nicht die schlechteste Idee, wenn sie konzeptionell auf sicheren Füßen steht. Würde auch langfristig der Popularität von DSA gut tun.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#4
Ich würde mich sehr über ein neues DSA Game in der Art der Nordlandtrilogie oder Drakensang freuen. Beide Varianten haben mir von der Spielweise sehr zugesagt.

Ein DSA MMO (zB. in der Art von the Elder Scrolls online) wäre sicherlich auch interessant, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die Nachfrage groß genug wäre. Herokon konnte sich ja leider auch nicht lange halten.
Zitieren
#5
(15.06.2015, 22:39)Crystal schrieb: Denke mal, Aventurien in ein MMO zu überführen, ist nicht die schlechteste Idee, wenn sie konzeptionell auf sicheren Füßen steht. Würde auch langfristig der Popularität von DSA gut tun.

Nun, der letzte Versuch ist ja leider gerade schief gegangen.

Einen Ego-Shooter im DSA-Universum gab es auch noch nicht (wenn man mal von den Alpha-Versionen von DSA-Halflife absieht). So etwas wie "Dark Messiah of the Dark Eye" ;D
Hallo, ich bin's - der Bart von Fidel Castro. Und mir ist total langweilich nie geschnitten wurde.
I'm a roleplayer. My dice are like my relationships: platonic and unlucky.
Zitieren
#6
Nachdem ich mir die Optionen mal durchgelesen habe, denke ich, dass eine Handelssimulation im DSA-Universum mal etwas super interessantes wäre. Aber eher sehen wir wohl einen Shooter.^^
NLT-Spielstandskonverter - konvertiert Spielstände zwischen beliebigen Teilen der Nordlandtrilogie
(alternativer Link)

Gravis Ultrasound+Sternenschweif

Battletech? MechWarrior: Living Legends! (Trailer)
Zitieren
#7
Ich gehe einmal von folgenden Definitionen aus:
Drakensang = RPG
Demonicon = Actionadventure
Satinavs Ketten, Memoria, Blackguards = Adventure

Ich haette gerne nochmal ein RPG :)
Zitieren
#8
(18.06.2015, 15:47)Disi schrieb: Ich gehe einmal von folgenden Definitionen aus:
Drakensang = RPG
Demonicon = Actionadventure
Satinavs Ketten, Memoria, Blackguards = Adventure

Ich haette gerne nochmal ein RPG :)

Blackguards als Adventure? Das würde ich eher als (Runden-)Strategiespiel einordnen.
Ein RPG mit dem Reisesystem von Schweif, dem Flair von Drakensang und den Kampfsystem von Blackguards wäre ein Traum.
Hallo, ich bin's - der Bart von Fidel Castro. Und mir ist total langweilich nie geschnitten wurde.
I'm a roleplayer. My dice are like my relationships: platonic and unlucky.
Zitieren
#9
Für eine (Global-) Strategie ist der komplexe Hintergrund von DSA eher hinderlich als nützlich. Der DSA zieht auch nicht so, um irgend ein schlechtes Spiel nur durch die Lizenz verkaufen zu können (wie zum Beispiel Star Trek).

In so Fern macht in meinen Augen nur vom RPG, MMORPG, Adventure und Actionadventure, Sinn.
Zitieren
#10
Da ein weiteres Adventure von Daedelic im DSA Universum angekündigt war, wird wohl das als nächstes folgen. Aber ich hätte gerne mal ein Jump&Run. :ok: Wo man ein Goblin oder sowas spielt.Muss ja nicht immer ein Heldenmensch sein. Aber wird dann wohl eher einen Ritter ala Ghosts ’n Goblins.
Die idee von einer Handelssimulation fände ich auch super.:jippie:
Mein DSA Let´s plays Youtube Kanal: Chojin1978
Zitieren
#11
(18.06.2015, 21:28)Dablau schrieb: Für eine (Global-) Strategie ist der komplexe Hintergrund von DSA eher hinderlich als nützlich.

Ich weiß nicht, ein "Crusader Kings: Aventurische Recken" könnte ich mir recht unterhaltsam vorstellen. Göttergefälliges Verhalten gibt Boni, man kann auf Abenteuerfahrt gehen usw. Ein wenig wie Birthright (auch wenn das nicht besonders gelungen war).
Hallo, ich bin's - der Bart von Fidel Castro. Und mir ist total langweilich nie geschnitten wurde.
I'm a roleplayer. My dice are like my relationships: platonic and unlucky.
Zitieren
#12
(19.06.2015, 07:59)ChoJin schrieb: Da ein weiteres Adventure von Daedelic im DSA Universum angekündigt war, wird wohl das als nächstes folgen.

Von Daedalic? Gibt es dazu einen Titel bzw. eine Quelle?
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#13
Die Quelle ist von hier. Irgendwo in einem Beitrag von einem von Daedelic. Da schrieb ich das ich mehr von Nuri sehen will. Denke mal das es ein Blackguards Beitrag war, aber welche genau ka.
Mein DSA Let´s plays Youtube Kanal: Chojin1978
Zitieren
#14
Meinst Du diesen Beitrag von stef daedalic? Da schreibt sie aber, dass Daedalic "keine konkreten Pläne" für DSA-Adventures habe.
Zitieren
#15
Hmm..das wird das wohl gewesen sein. Habe ich wohl anders in Errinnerung gehabt. :cry: Schnief kein wiedersehen mit Nuri...naja sagt niemals nie. ( wir die Ritter die niemals nie sagen schwören es ganz heilig nie nie nie nie :lol:)
Mein DSA Let´s plays Youtube Kanal: Chojin1978
Zitieren
#16
Ein MMO wäre verhältnismässig "einfach" umzusetzen, es sind ja genügend Gebiete da, die man entsprechend skalieren kann bzw. für die "ruhigeren" Gebiete eben Level-abhängige Instanzen setzen.

End-Game würde eine Art G7-Kampagne oder ein Feldzug in den Schwarzen Landen Sinn machen. Einen Heptarchen (oder mehrere als Big Raid ? xD) umprügeln...
Zitieren
#17
"Da" ist überhaupt nichts. ;) Auch wenn reichlich Gebiete, Kulturen und Kampfwerte bereits beschrieben wurden, macht es schon einen gewaltigen Unterschied, ob die Gebiete in Büchern beschrieben oder als begehbare Spiel-Levels umgesetzt wurden.

Das ist ein riesenhaufen Arbeit, Geld und Zeit der in solch ein Spiel investiet werden muss - keineswegs "einfach".
Zitieren
#18
Es macht es sogar deutlich schwieriger in meinen Augen. In einem MMO ist man gezwungen mit vielen DSA-typischen Eigenheiten zu brechen. Das stößt bei den DSAlern, der vermeintlichen Zielgruppe, bereits auf starke Kritik, da der typische DSAler sehr auf eine konsistente Darstellung seiner Spielwelt acht gibt. So hat es beispielsweise bei Herokon einigen bereits sauer aufgestoßen, dass (durch die Spielercharaktere) so übermäßig viele Helden in der Welt herumlaufen, oder zwei Helden die gleiche Quest erledigen können. Sprich: Bereits der Grundgedanke eines MMOs (es gibt viele andere Spieler) beißt sich mit dem DSA-Hintergrund. Von Konflikten mit dem DSA-Regelwerk will ich gar nicht anfangen.

Baut man also ein DSA-MMO, verärgert man entweder seine (Erst-)Zielgruppe, oder es kommt schlicht und ergreifend ein schlechtes MMO dabei heraus. Nach all dem was mir die Entwicklung von Herokon gezeigt hat, kann ich mich mit dem Gedanken an ein Aventurien-MMO zwar noch anfreunden, ein DSA-MMO kann ich mir jedoch nicht mehr vorstellen.

Völlig ab davon ist das MMO-Genre in der Entwicklung das teuerste überhaupt und erfordert häufig, dass die Verkaufszahlen zum Start in die Millionen gehen. Hätte ich, als Investor, das nötige Geld eine solche Produktion zu unterstützen, würde ich mir drei mal überlegen ob sich mein Produkt auf eine kleine, deutsche Subkultur konzentrieren sollte.
Zitieren
#19
Wenn ich träumen dürfte, dann würde ich mir wünschen, dass Harebrained Schemes mit ihrer Shadowrun-Engine als Basis das nächste DSA-Spiel entwickelt. Wer schon Dragonfall und Hong Kong gespielt hat, der kann vielleicht nachvollziehen, was ich meine...

Die Grafik ist zwar "nur" isometrisch wie in Herokon (theoretisch könnte man diese Grafik sogar als Basis nehmen *träum*), aber das Gameplay und die spannende und gut erzählte Geschichte machen das mehr als wett. Zudem haben sie das Shadowrun-System so gut umgesetzt, dass ich als Nicht-Shadownrun-Spieler
  • die Grundregeln des Spiels ohne Probleme verstanden habe
  • die Charaktersteigerung schön transparent ist
  • mit Shadowrun angefangen habe (3. Edition)

Und weshalb es besonders traumhaft wäre: die Shadowrun-Spiele werden von Harebrained Schemes mit einem kompletten Editor ausgeliefert, so daß jedermann sein eigenes Abenteuer erstellen kann - egal ob einfach oder sehr komplex. Im Fall der DSA-Community könnte ich mir vorstellen, dass so mit der Zeit die eine oder andere Perle für das Spiel entstehen würde...

Zudem könnte man Harebrained Schemes als Partner einspannen, um DSA im englischsprachigen Raum bekannt zu machen. Da sich die Firma nicht nur bei Shadowrun-Spielern einen Namen gemacht hat, könnte man mit einem ordentlichen Spiel den einen oder anderen potentiellen Neuling gewinnen ("... from the makers of Shadowrun Dragonfall & Shadowrun Hong Kong ..."). Somit könnte solch ein Spiel eine Werbemaßnahme im englischsprachigen Raum werden...

Tja, ein DSA-Rollenspiel, das Spaß macht und durch die Community mit eigenen Abenteuern erweitert werden könnte... *seufz*
Zitieren
#20
Gar nicht so abwegig. DSA und Shadowrun wurden früher beide von Fanpro verlegt. Vielleicht haben die Johnsons ja noch Connections. :think: :D
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste