Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
The Witcher 3 - Wild Hunt
Ja, Yennefer wäre demnach die "logische" Wahl gewesen. Aber ich hatte das Gefühl, das wäre eher so eine moralische Pflichtgefühl-Entscheidung gewesen. Und der Spieler kann die Freiheit auskosten, sich trotzdem dagegen zu entscheiden. Und der Spieler wird für diese Entscheidung ja offenbar auch nicht bestraft, sondern es stellt sich heraus, dass es ja eigentlich gar nicht so schlimm war (und er vermutlich auch nichts verpasst hat ;;) .
Bei Yennefer hatte ich eher das Gefühl, das ist ein Vertrag, auf den man sich eingelassen hat *hust*. Weniger eine "Romanze". Haha. :D

Naja, ich habe jedenfalls auch nicht alle Schätze eingesammelt und noch ne Menge Zeug in der Kiste. ;)
Zitieren
(22.02.2018, 17:17)Crystal schrieb: Du spielst auf Englisch, Alpha? Liegt da ein besonderer Grund vor? :)

Gewohnheit. :D

Mir sagen die (deutschen) Synchronisationen in (nichtdeutschen) Spielen meist nicht wirklich zu, selbst, wenn das Niveau eigentlich ok ist. Hört sich für mich meist gekünstelt an. Außerdem ist die Bandbreite und Diversität der Dialekte und Sprachfärbungen im Englischen wesentlich höher, was der Atmosphäre im Spiel klar zugute kommt.

Bei den Witcher-Spielen ist es ja netterweise möglich, deutsche Bildschirmtexte und englische Sprachausgabe gleichzeitig zu nutzen. Das habe ich seit Teil 1 so gemacht. Wobei ich mich grad wundere, warum der Screenshot von den Werten der Rüstung englisch ist, jetzt, wo du es erwähnst. :think: Entweder hab ich mir den im Netz besorgt oder ich habe schon wieder vergessen, dass ich den 3. Teil doch komplett auf englisch gespielt hab. :confused: ^_^"
Wenn ich so überlege, wohl letzteres. Ich bin verwirrt. :D
Die der Götter Gunst verloren,
sind verfallen einer Macht -
Die sie führt zu fernen Toren,
und durch sie in ew'ge Nacht.
Zitieren
(22.02.2018, 21:34)Pergor schrieb: Wohingegen er Yennefer ja irgendwie ein bisschen "das Herz bricht", wenn er ihr am Ende der Quest "Der letzte Wunsch" eine Abfuhr erteilt. Für mich sieht das so aus, als ob die Entwickler bewusst alles für eine Romanze mit Yennefer ebnen wollten, auch wenn Triss natürlich an der ein oder anderen Stelle zeigt, dass sie immer noch Gefühle für Geralt hat (z.B. als sie in Kaer Morhen Ciri umarmt und zu Geralt und Yennefer blickt).
"Der letzte Wunsch" ist der Name der Kurzgeschichte, in der sich Geralt und Yennefer "kennen lernen". :knuddel: :pfeif:
Die Vermutung, dass die Entwickler ein Ende mit Yennefer als kanonischer ansehen, liegt nah.
Zitieren
Wird "Der letzte Wunsch" in den anderen Büchern noch mal irgendwie aufgedröselt bzw. das Geschehene deutlicher erläutert? Das verliert sich in der KG leider nur in Gestammel und Andeutungen ohne konkretes Fundament.
Die der Götter Gunst verloren,
sind verfallen einer Macht -
Die sie führt zu fernen Toren,
und durch sie in ew'ge Nacht.
Zitieren
Empfand ich jetzt nicht so. :think:

Die engliches Zusammenfassung hier finde ich ganz treffend. (Die deutsche ist leider wirklich ziemlich unklar.)
Zitieren
(18.02.2018, 14:37)Pergor schrieb: Ich werde vielleicht nochmal in ein NG+ reinschnuppern und schauen, wie das so ist.

Hab ich jetzt auch die letzten Tage gemacht und heute abgeschlossen.

(18.02.2018, 21:42)Pergor schrieb: Edit: Im NG+ werden Mutagene nicht mehr gestapelt. Wasn das fürn Müll? :angry2:

Das ist die einzig wirkliche Enttäuschung über NG+, dass er bei mir die gelernten Alchemie-Rezepte nicht mehr auf den maximalen Vergiftungsgrad anrechnet. Somit ist die grüne Fähigkeit "Erworbene Toleranz" nutzlos geworden.

(22.02.2018, 17:01)Pergor schrieb: PS: Ich seh schon, ich bin nicht der einzige, der Triss () den Vorzug vor Yennefer gegeben hat. :)

Das war mein erster Durchlauf mit Triss am Ende. Der zweite war wie angekündigt mit Yen, und im Anschluss daran hab ich das NG+ drangehängt, wo ich es mir mit beiden vermasselt habe und ich am Ende von Ciri auf meinem Weingut besucht worden bin.


Fazit zu NG+:
Die höchste erreichbare Stufe ist 100 (Patchstand 1.31, GOTY-Edition). Der Erfahrungspunktezähler bleibt konstant auf 0/2000 stehen, sobald man die Höchststufe erreicht hat, auch wenn man anschließend noch weiterspielt. Ich habe bis auf 2 - 3 Ausnahmen nur die Hauptquest in Blood & Wine verfolgt, durch das Hauptspiel bin ich mit Stufe 56 ins NG+ und später mit Stufe 91 in Hearts of Stone eingestiegen.

- Bomben, Tränke und Absude müssen nicht neu erlernt werden, das übernimmt man komplett aus dem ersten Durchgang
- Handwerksrezepte werden neu gesammelt, die Produkte sind den höheren Stufen angepasst
- Hexerrüstungen bekommen den Beinamen "legendär", z.B. ist die legendäre Großmeister-Bärenrüstung mit Stufe 96 angegeben
- von der Katzenarmbrust und Bärenarmbrust gibt es keine verstärkten Versionen. Obwohl Schemata der Stufe 55 gefunden werden, ergeben sie beim Handwerker die bekannten Stufe 29 Armbrüste (Crafting-Bug, der aus meiner Sicht verschmerzbar ist). Alle anderen Armbrüste im Spiel sind ebenfalls nicht verstärkt, ich rannte bis zum Schluss mit der "Geralt von Riva"-Armbrust aus dem Ritterturnier von Toussaint herum (Stufe 31)
- Bei der Item-Übernahme des alten Spielstandes nach NG+ behält Geralt alles, was er am Leib trug plus den Inhalt seiner persönlichen Lagertruhe. Was ihr an Gemälden, Rüstungen, Waffen und Trophäen in eurem Weingut aufgehängt und ausgestellt habt, geht verloren
- die Vampirrüstung mit eingebauter Vitalregeneration "Tesham-Mutna" in Schwarz wird mit Stufe 95 gespielt, die andere Vampirrüstung "Hen-Gaidth" in Rot mit Stufe 98
- Komplettrüstungen der Stufe 100 in Relikt-Ausführung habe ich keine gefunden, werden vermutlich wie im normalen Durchspiel die craftbaren Toussaint-Ritterrüstungen sein

Falls es jemand interessiert, wo die Damen im Weingut nächtigen:
- Triss und Yennefer schlafen unten in Geralts Bett
- Ciri schläft oben im Gästezimmer

Erreicht man das schlechteste Ende (Triss und Yen entweder verschmäht oder beiden seine Liebe gestanden & Ciri stirbt), kommt Rittersporn zu Besuch auf Corvo Bianco. Er schläft vermutlich dann auch im Gästezimmer. Der Haushofmeister und die Küchenhilfe Marlene gehen scheinbar nie schlafen.

Wer auch mal NG+ probieren möchte, hier noch ein nützlicher Tipp: um die neuen Mutationen schnellstmöglich erforschen zu können, sammelt einen größeren Vorrat von den speziellen Kräutern aus eurem Garten (Winterkirsche, Blauer Lotos und Basilikum aus Nazair) an, bevor ihr das NG+ startet. Die Forschungen verbrauchen u.a. große rote Mutagene und wer davon zuwenig hat, kann mit Hilfe dieser Kräuter sowie den blauen oder grünen Mutagenen die roten selber bauen, sofern er auch die Transformationsrezepte im ersten Durchgang gefunden hat. Ansonsten müsst ihr entweder Nekrophagen oder Insektoiden farmen oder bis Toussaint warten.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste