Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Phexcaer und Groenvelden
#1
Hallo,

meine Helden sind gerade in Groenvelden angekommen. Und wie eigentlich jedes Mal, wenn ich im fernen Osten unterwegs bin, stellt sich mir eine Frage, die ich einfach mangels DSA-Hintergrundwissen nicht klären kann:

Laut Bildschirmtext auf dem Weg von Vilnheim nach Phexcaer steht kurz hinter Vilnheim ein "Grenzpfosten" mit Schädel, der den Beginn des Orklandes markiert. Orks und Menschen sind, vielleicht nicht immer, aber doch zur Zeit, mehr oder weniger im Krieg. Wie kann es dann also sein, daß es so weit im Orkland mehr oder weniger unbehelligt eine Stadt mit 2.500 Einwohnern (Phexcaer) und sogar noch weiter im Orkland immerhin ein 54-Einwohner-Dorf (Groenvelden) gibt? Warum machen die Orks diese Siedlungen nicht zu allererst platt?! :frage:

Falls jemand mit DSA-Hintergrundwissen mir das beantworten könnte, wäre mal wieder eine meiner ewigen NLT-Fragen geklärt. Es folgen dann nur noch dutzende weitere... :D

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#2
Ähm, lass mich nachdenken, ich hab das mal gelesen...stand in einem Abenteuer...

Hm, mir fallen da zwei Sachen ein, bin mir nicht ganz sicher, vielleicht kann das mal jemand bestätigen.
(a) Erinnere ich mich an irgendeine Geschichte mit einem Riesen (in DSA gibt es auch ein paar wenige Riesen) im Orkland, der Phexcaer vor den Orks beschützt hat.
(b) Gibt es zwischen Phexcaer und den Orken auch irgendwie ein Abkommen. Es gibt da ein Abenteuer in der P&P-Orklandbox, in dem...
Ich kann mal wieder meine Orklandbox in die Hände bekomme, kann ich nochmals genau nachschauen, falls mich nicht jemand anderes berichtigen kann. :cool:

Gruß, Tim
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1.2
GCS/IT/O d- s+: a- C++>$ U P+ L++>$
E---@ W++ !N o--@ K--? !w !O M+ V
!PS !PE !Y PGP++ !t 5? !X R+++>$ !tv
b+>++ DI+>++ !D G++ e++>+++ h r y+
------END GEEK CODE BLOCK------
Zitieren
#3
Hallo Tim,

und zuerst mal danke für die schnelle Antwort. Ganz klar ist mir das Ganze zwar immer noch nicht, aber ich ahne, daß es dazu ein Abenteuer gab, da also eine besondere Geschichte dranhängt.

Wenn ich mich recht erinnere, sagte auch irgendjemand in "Sternenschweif" (nach dem Tiefhusen-Dungeon?), daß die echte Wurfaxt Sternenschweif "tief im Orkland" in Sicherheit sei. Das müßte dann ja auch in Phexcaer sein, oder gibt es einen Phextempel, der noch tiefer im Orkland ist? - In Groenvelden steht jedenfalls nur ein Perainetempel.

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#4
ja, das wird in dem gespräch am ende in phextempel angesprochen. aber ob es sich bei diesem versteck wirklich um einen phextempel handelt? :think: die sind sich ja sehr sicher dass die wurfaxt so gut versteckt ist dass niemand sie zu finden vermag. da wäre ein tempel vielleicht doch zu offensichtlich. das ist jetzt aber nur wage theorie von mir. :)
Zitieren
#5
Hallo,

Pergor schrieb:die  sind sich ja sehr sicher dass die wurfaxt so gut versteckt ist dass niemand sie zu finden vermag.
naja, mag sein daß nicht... aber es ist doch offenbar eine Reliquie, die irgendwie verehrt wird. Insofern dachte ich, daß die Phexjünger zumindest jederzeitigen Zugang dazu haben müssen... sie also auf "sicherem Terrain" liegen muß. Und ins Orkland kommt ein normalsterblicher aus dem Svelltal doch sowieso nicht, wenn ich das richtig sehe.

Ganz dunkel meine ich jetzt übrigens auch noch zu erinnern, daß irgendein Orkchef sagt, er habe Phexcaer im Spiel (oder bei einer Wette?) verloren und wolle Thorwal nicht auch noch verlieren... das könnte ja eigentlich nur beim Endkampf von "Schicksalsklinge" sein. Das würde dann auch zu Tim's Aussage mit Phexcaer als "Preis" passen.

Gruß
Zurgrimm
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#6
Die Stadt wurde mit dem Namen "Myrburg" gegründet, 624 BF (nach Bosparans Fall) von Orks belagert und durch das Eingreifen des Riesen "Orkfresser" gerettet.
Nach einigen Jahrzehnten den Orks wieder tributpflichtig und schließlich wieder mehrmals angegriffen. 797 BF durch einen im Mittelreich steckbrieflich gesuchten Erzgauner und dem Rest seiner Bande vor einem Angriff der Zholochai (der Stamm, der Thorwal in Schick bedroht) gerettet.
Dieser Erzgauner wird Herrscher der Stadt und Myrburg erhält den größten Phextempel Aventuriens und wird in Phexcaer umbenannt.
Seitdem Rückzugsort für allerlei zwielichtiges Gesindel und während des Orkensturms durch das Auffinden von Grimring nahezu unbehelligt.
Mit dem Orkensturm wird die Zeit bezeichnet, in der die Orks gewaltige Expansionen vorhatten - darunter wohl hauptsächlich die Zholochai.

Hier setzt das Spiel an: Der Orkhäuptling der Zholochai (Sadrak Whassoi, siehe Textbox beim Endkampf) lässt sich durch die Helden mit Grimring beeindrucken und begräbt die Eroberungspläne Thorwals und zieht gen Svellttal, weil er nun neben Phexcaer auch Thorwal verloren hat.

In Sternenschweif ist Tjolmar von den Zwergen an die Orks verraten worden, wodurch Tjolmar als Brückenkopf zur Eroberung des Svellttals gedient hat. Tjolmar leistete Tribut, Tiefhusen fiel unter orkische Verwaltung und Lowangen wurde belagert. Ab hier setzt Sternenschweif an, wenn auch nicht 100%ig geschichtskonform. ;)
Denn die Sache mit dem Salamanderstein ist frei erfunden.

P.S.: Tim weiß bestimmt, wie man die Hal'sche Zeitrechnung in die Bosparanische Zeitrechnung und umgekehrt umrechnet. Leider habe ich keine Daten für Hal.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#7
Crystal schrieb:P.S.: Tim weiß bestimmt, wie man die Hal'sche Zeitrechnung in die Bosparanische Zeitrechnung und umgekehrt umrechnet. Leider habe ich keine Daten für Hal.

Ähm nein, so aus dem Stehgreif weiß ich das auch nicht. In der aventurischen Geschichte bin ich auch nicht wirklich fitt (das ist ja mittlerweile so viel dass man es regelrecht "lernen" müsste).
Ich besitzte aber alle P&P-DSA-Boxen der 3. Edition (leider nicht in meiner Studentenbude gelagert sondern daheim bei meiner Mutter) - kann entsprechend gelegentlich dann mal bei Interesse was "nachschlagen". :up:
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1.2
GCS/IT/O d- s+: a- C++>$ U P+ L++>$
E---@ W++ !N o--@ K--? !w !O M+ V
!PS !PE !Y PGP++ !t 5? !X R+++>$ !tv
b+>++ DI+>++ !D G++ e++>+++ h r y+
------END GEEK CODE BLOCK------
Zitieren
#8
Hallo Crystal,

besten Dank für diese Aufklärung in Sachen nord-aventurischer Historie. Jetzt ist das alles schon etwas klarer... Groenvelden darf dann wohl als unbedeutender Vorort von Phexcaer verstanden werden.

Crystal schrieb:wie man die Hal'sche Zeitrechnung in die Bosparanische Zeitrechnung und umgekehrt umrechnet. Leider habe ich keine Daten für Hal.
Nun, soweit das einheitlich zum P&P geschieht, konnte diese Tebelle weiterhelfen:
http://www.dasschwarzeauge.de/index.php?id=49

Gruß
Zurgrimm

Admin-EDIT: FanPro-Link durch Ulisses-Link ersetzt
"Haut die Säbel auffe Schnäbel."
Zitieren
#9
Den Zwölfen zum Gruße!

Zurgrimm schrieb:Laut Bildschirmtext auf dem Weg von Vilnheim nach Phexcaer steht kurz hinter Vilnheim ein "Grenzpfosten" mit Schädel, der den Beginn des Orklandes markiert. Orks und Menschen sind, vielleicht nicht immer, aber doch zur Zeit, mehr oder weniger im Krieg. Wie kann es dann also sein, daß es so weit im Orkland mehr oder weniger unbehelligt eine Stadt mit 2.500 Einwohnern (Phexcaer) und sogar noch weiter im Orkland immerhin ein 54-Einwohner-Dorf (Groenvelden) gibt? Warum machen die Orks diese Siedlungen nicht zu allererst platt?! :frage:

Hier ist ein wenig aventurisches Geschichtswissen gefragt. Ich hatte dazu schon einmal etwas im Faden über DSA-Romane im Larian-Forum geschrieben, aber da Crystal externe Verweise nicht so sehr liebt und ich meine Antwort auch auf diese Frage zuschneiden möchte, schreibe ich es lieber neu.

Thorwaler und Mittelreicher haben zu früheren Zeiten gemeinsam den Bodir flußaufwärts besiedelt. Es gab sogar Pläne für eine Straße von Gareth nach Olport. Während des 2. Orkensturms wurden die meisten dieser Siedlungen jedoch von den Orks dem Erdboden gleichgemacht. Nur die Stadt Myrburg wurde wie durch ein Wunder von dem Riesen Orkfresser gerettet.

Einige Jahrzehnte später, als die Orks herausgefunden hatten, daß der Riese inzwischen nicht mehr seine schützende Hand über die Stadt hielt, sah es mal wieder schlecht aus für die Menschen. Jedoch gelang es einer Gruppe von Gesetzlosen um den Erzgauner Jirtan Orbas, auch "Grauer Vogt" genannt (ein Herberge in Phexcaer heißt so!), die Orks zurückzuschlagen und ihnen sogar ein Abkommen abzutrotzen: Die Orks dürfen die Stadt nicht angreifen und müssen bestimmte Menschen sogar durch ihr Land ziehen lassen.

Die Diebe haben aus Dank die Stadt dann in Phexcaer umbenannt. Sie gehört nicht zu Thorwal, sondern befindet sich tatsächlich im Orkland.

Der Orkhäuptling, der in "Die Schicksalsklinge" Thorwal angreifen will, heißt übrigens Garzlokh. Diesen Namen erfährt man in der Sequenz vor dem Endkampf.

Weitere Informationen gibt es in den Regionalboxen "Thorwal" und "Das Orkland". Sie geben auch den Wissensstand wieder, der zur Zeit der Entstehung der Nordlandtrilogie aktuell war. Inzwischen gibt es mit "Unter dem Westwind" eine stark überarbeitete Fassung der Regionalbeschreibung über Thorwal.
Ärger im Svellttal? Auf der Suche nach dem Salamanderstein? Dann hilft der Sternenschweif-Reiseführer von Kunar!
Zitieren
#10
So, ist ja schon einige Zeit her dass das Thema war, aber weil ich gerade zufällig darauf gestoßen bin:

.) Zu Phexcaer ist ja soweit alles richtig gesagt. Zuerst Schutz durch den Riesen Orkfresser, dann vertraglich geschützt durch den "Friedensvertrag" zwischen Jirtan Orbans und einem großen Orkstamm (ich glaube die Zholochai waren es). Ist aber auch keine Garantie. Im erwähnten Abenteuer "Fuchsspur" wird Phexcaer belagert (schuld sind die Helden der Spieler) und fast 20 Jahre nach der Nordlandrilogie wird Phexcaer von den Orks gestürmt und geplündert - allerdings nicht zerstört.

.) Gronevelden: Die Ortschaft wird tatsächlich immer wieder von den Orks den Erdboden gleich gemacht, aber auch immer wieder neu aufgebaut. Im "Reich des Roten Mondes" gibt's eine Erklärung dazu. Wenn mir jemand erklärt, wie ich im Forum Spoiler verbergen kann (oder wo ich das nachlesen kann) schreibe ich das gerne hier rein.

.) Sternenschweif: die Waffe kann in einem P&P-Abenteuer tatsächlich von Spieler-Helden in einem Phex-Heiligtum gefunden werden...

.) Zeitrechnung: 993 nach Bosparans Fall entspricht dem Jahr 0 Hal (also das Jahr vor seiner Krönung).
Zitieren
#11
(28.03.2017, 13:49)Ardor schrieb: Wenn mir jemand erklärt, wie ich im Forum Spoiler verbergen kann (oder wo ich das nachlesen kann)...

Im Beitragseditor der Button ganz rechts 1x klicken, Text eingeben, Button nochmals klicken.
Wichtig ist, dass der zu verbergende Text von den Formatanweisungen eingeschlossen wird, beachte dabei, dass der zweiten Formatanweisung ein / vorangestellt sein muss.

Beispiel:
Code:
[spoiler]beliebiger Text, der verborgen werden soll[/spoiler]

oder die Anweisungen in einer extra Zeile:
Code:
[spoiler]
beliebiger Text, der verborgen werden soll
[/spoiler]
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#12
Danke, werter Crystal! :wave:

Also zu Groenvelden:

Zu Sternenschweif:

Zitieren
#13
Danke für die Informationen, Ardor. :)
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste