Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aus dem Netz gefischt
#1
Die alte Internetseite von Attic existiert noch, mitsamt Bildern:
http://web.archive.org/web/19970209060239/www.attic.de/

Attic schrieb:Immer mehr Rollenspielfreunde wollten sich von der Schicksalsklinge begeistern lassen. So wurde dieses Spiel im Juni 1993 in den Vereinigten Staaten von der Firma Sir Tech, die sich mit der seit zwölf Jahre währenden Wizardry Rollenspielserie eine Namen gemacht hat, auf den Markt gebracht. Für die europäischen Staaten übernahm dies ab Juli 1993 die in Birmingham ansässige Firma U.S. Gold. Auch in Australien, Korea, Taiwan, Singapur etc. wurde das Programm erfolgreich veröffentlicht. Eine Veröffentlichung in Japan ist bereits im Anlaufen. So hat Das Schwarze Auge als Computerspiel schon nach einem Jahr nach der Veröffentlichung in Deutschland seinen Siegeszug auf der ganzen Welt begonnen.
NLT auf Japanisch?:cool:
Zitieren
#2
Rabenaas schrieb:Die alte Internetseite von Attic existiert noch, mitsamt Bildern:
http://web.archive.org/web/19970209060239/www.attic.de/
Ja, die hatte ich auch in meiner Rezension mit reingestellt. :)

-> Rezension der NLT

Ob es die NLT heute noch in anderen Sprachen außer Deutsch und Englisch gibt, weiß ich nicht.
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#3
Crystal schrieb:Ja, die hatte ich auch in meiner Rezension mit reingestellt. Smile
Oh, ähm. :pfeif:

Crystal schrieb:Ob es die NLT heute noch in anderen Sprachen außer Deutsch und Englisch gibt, weiß ich nicht.
Von MobyGames habe ich
Schick: "天命之劍" -- Chinese Title (Tradition)
Schweif: "劍留痕" -- Chinese Title (Tradition)
Riva: "巫術闇影" -- Chinese title (traditional), "La sombra sobre Riva" -- Spanish Title

Das ist vielleicht nur die Spitze des Eisbergs...
Zitieren
#4
Es steht auch leider nirgends, wie hoch die Entwicklungskosten für Riva waren. :sad2: Das hätte man eventuell noch Guido Henkel fragen können, als er hier war. Nicht dran gedacht... :wall:

Auf den archivierten Fanpro-Seiten findet man auch nur die Kosten für die beiden ersten Teile. Wurde vielleicht nie preisgegeben. :frage:
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#5
Vermutlich, weil es sich nicht gelohnt hat. Ich erinnere mich an ein Interview, in dem er das ziemlich drastisch ausdrückt. Leider kann ich mich nicht mehr erinnern, wo ich das gelesen habe. (Vermutlich irgendeine Spielezeitschrift.)

EDIT: Hab' doch noch was gefunden:
Zitat:Zum Abschlusspart der Trilogie, Schatten über Riva, sagt Guido heute beispielhaft: "Wir dachten, endlich machen wir den Mordsreibach - vor allem weil wir gerade einen Deal mit Topware abgeschlossen hatten, der uns drei Millionen Mark cash in die Hand gab. Aber das ging am Ende direkt durch an die Bank, um unser Darlehen abzuzahlen.
http://www.pcgames.de/index.cfm?article_id=32590&page=3
Zitieren
#6
Etwas Googeln mit den Schlagworten "Entwicklungskosten für Riva NLT" hat Folgendes ergeben:
irgendein Forum erste Seite ganz unten, dort auch die Verlinkung auf folgende Links:
PC Games - News
PC Games - Special

Hab mir nur das Forum und die kurze News- Seite angeschaut. Konkrete Kosten werden zwar nicht genannt(vllt im dritten (6 Seiten) Artikel), aber ich denk mir trotzdem: So ne Sauerei!:angry: (Egal, wer Schuld hat...)

EDIT: Rabenaas war wohl etwas schneller:rolleyes:
Ist Unmögliches denkbar? Und wenn ja, warum Pfefferminztee?

*****
Zitieren
#7
Rabenaas schrieb:Riva: "巫術闇影" -- Chinese title (traditional), "La sombra sobre Riva" -- Spanish Title
Mir ist die spanische Version von Riva in die Hände gefallen. Dachte erst, das wäre die englische mit spanischer Anleitung, aber das Spiel ist komplett in Spanisch. Version 1.1.22, siehe erstes Bild.

               
               
       
Zum NLT-Wiki: http://nlt-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php , Zum Drakensang-Wiki: http://drakensang-wiki.crystals-dsa-foren.de/doku.php
KEIN SUPPORT per E-Mail, PN, IRC, ICQ! Lest die Regeln und benutzt das Forum für sämtliche Anfragen! KEINE persönliche Betreuung!
Zitieren
#8
"Riva around the world". ;) Man müsste mal gucken, obs da Unterschiede zur deutschen bzw englischen Version gibt. ;)
--------
Warnung! Geschichte kann zu Einsichten führen und verursacht Bewusstsein!
Avatar by: Keven Law (CC BY-SA 2.0)
Zitieren
#9
Obi-Wahn schrieb:Man müsste mal gucken, obs da Unterschiede zur deutschen bzw englischen Version gibt. ;)

[Bild: g010.gif]
Great people care.
Zitieren
#10
Ich wusste bislang gar nicht, dass an Riva noch weitere Firmen (Spellbound Entertainment AG) beteiligt waren.

Zitat:Gegründet wurde es 1994 von Armin Gessert. Ein Punkt, der im Zusammenhang mit Spellbound oft genannt wird, da er einer der Entwickler von The Great Giana Sisters war. Die erste Amtshandlung des Studios war es für die Attic Entertainment Software GmbH (existiert heute nicht mehr) Grafiken zu erstellen. Wie umfangreich genau diese Mitarbeit an Die Schwarze Auge - Die Nordlandtrilogie Teil III: Schatten über Riva (1996) wirklich war, ist heute nur noch den damaligen Beteiligten bekannt aber sie scheint gut genug gewesen zu sein, denn Fantasy Productions (die Lizenzinhaber von DSA) gab ihnen die Lizenz zu Perry Rhodan. Daraus entstand dann Perry Rhodan: Operation Eastside (1998), eine Art Master of Orion-Klon. Von der damaligen Fachpresse erhielt es zwar nur durchschnittliche Wertungen von weniger als 70%, dennoch verkaufte sich der Titel ganz ordentlich. Eine der Gründe für diesen Erfolg, dürfte wohl die Stärke der Marke Perry Rhodan gewesen sein.
(hier)
Zitieren
#11
Danke für die Verlinkung - und ich wusste bis zur Recherche für den Artikel auch nichts davon, gebe ich ehrlich zu :). Nicht einmal in den Credits wird der Entwickler erwähnt. Vor dem Relaunch war dies allerdings in der Studiogeschichte auf Spellbounds Homepage zu lesen. Mittlerweile ist dort aber nur noch ein nichtssagender Text zu finden: http://www.spellbound.de/?idcat=73

Nachzulesen ist es trotzdem auch noch hier: http://www.mobygames.com/company/spellbo...ainment-ag oder hier -> http://de.wikipedia.org/wiki/Spellbound_Entertainment
Zitieren
#12
Hallo Sicarius :wave:,

willkommen und danke für die Infos.

So etwas können wir hier immer gebrauchen und weiteres wird auch gern genommen.;)
Zitieren
#13
Hier ist ein interessantes Interview mit Guido Henkel, u.a. zum Thema Schick auf dem Atari ST.

http://www.atarilegend.com/interviews/in...view_id=23
Zitieren
#14
Zwar thematisch etwas anders, aber auch aus dem Netz gefischt:
Rollenspiele - Die wahre virtuelle Realität
Ist Unmögliches denkbar? Und wenn ja, warum Pfefferminztee?

*****
Zitieren
#15
Mist, da bist du mir zuvor gekommen. Den Link wollte ich heut auch noch posten. :D
Die der Götter Gunst verloren,
sind verfallen einer Macht -
Die sie führt zu fernen Toren,
und durch sie in ew'ge Nacht.
Zitieren
#16
Ha Ha :P

Hast du dir das schon durchgelesen und kannst mir (uns) nen Überblick geben? Ich bin grad faul... :pfeif:
Ist Unmögliches denkbar? Und wenn ja, warum Pfefferminztee?

*****
Zitieren
#17
Naja, geht halt darum, dass H.G. Wells mit als erster ein Regelbuch für.... hm, Tabletopps passt nicht, er spielte es ja auf dem Fußboden ("Floor Games", wie es im Artikel bezeichnet wird)... :lol: .... nennen wir es die spielerische Umgestaltung der Militärsimulationen, die die Preußen vorher entwickelt hatten. Er hat eben die Regeln stark vereinfacht, um es auch für Gelegenheitsspieler und Nicht-Militär-Strategen attraktiv zu machen. Außerdem hat er eine Anleitung geschrieben, wie man sich am besten die Utensilien zum Spielen selber bauen kann. ^^

Erwähnt wird auch, dass er damals dem Rollenspiel schon eine große Bedeutung hat zukommen lassen.

Zitat:"Und nun verwandelt sich Ihr Autor, in den, der er unter anderen Bedingungen vielleicht hätte werden können. Seine tintenbeklecksten Finger werden zu großen, männlichen Händen, der gebeugte Gelehrtenrücken wird gerade (…), sein Bart wächst und eine große, rote Narbe - eine Säbelwunde - wird unter seinem Auge sichtbar."

Btw. linkt das ja garnicht zum Artikel direkt, wie ich gerade sehe. Ich wollte darauf hinaus.
Die der Götter Gunst verloren,
sind verfallen einer Macht -
Die sie führt zu fernen Toren,
und durch sie in ew'ge Nacht.
Zitieren
#18
(13.11.2008, 09:18)Obi-Wahn schrieb: "Riva around the world". ;) Man müsste mal gucken, obs da Unterschiede zur deutschen bzw englischen Version gibt. ;)
Nächster Eintrag für Riva around the world: Tschechien. Da heisst Riva entweder Černé Oko: Stíny nad Rivou oder Realms of Arkania: Stíny nad Rivou.
Zitieren
#19
Ulisses gibt ein Webzine namens "Wunderwerk Online" heraus. Sieht interessant aus. Die erste Ausgabe findet man hier.
Zitieren
#20
Danke für den Link!
Ist ein schönes DSA Abenteuer enthalten und Armalion hat auch wieder einige Seiten bekommen!
Vieleicht gibts da ja sogar ein kleines Revival. Totgesagte leben länger wie es so schön heisst...
„Wer das Schwert trägt, der soll freundlich und fromm sein wie ein unschuldiges Kind, denn es ward ihm umgürtet zum Schirm der Schwachen und zur Demütigung der Übermütigen. Darum ist in der Natur keine größere Schande, als ein Krieger, der die Wehrlosen misshandelt, die Schwachen nöthet, und die Niedergeschlagenen in den Staub tritt...“
– Ernst Moritz Arndt

Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste